zur Navigation springen

Reiten : Allerfeinste Stimmung beim Auftakt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Turnier Holstein International: Umgebaute Holstenhallen begeistern die Gäste. Josch Löhden und Theresa Ripke sind die ersten Sieger.

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2014 | 08:00 Uhr

Theresa Ripke hatte allen Grund zum Strahlen: Die 17-jährige Tochter von Andreas Ripke und Cora Ackermann-Ripke gewann mit Giunco della Loggia eine Abteilung des Zwei-Phasen-Springens zum gestrigen Auftakt von Holstein International, dem noch bis zum kommenden Sonntag laufenden Reitturnier in Neumünster.

Der lange blonde Pferdeschwanz wippte fröhlich, als die Mannschafts-Bronzemedaillengewinnerin der Junioren-EM auf die Ehrenrunde ging. „Giunco habe ich erst seit den Sommerferien. Wir sind schon mal gestartet, aber noch nicht oft“, verriet die Juniorin. In fehlerfreien 20,34 Sekunden kam Theresa Ripke ins Ziel. „Ich habe drei Pferde in Neumünster dabei. Da ist es schon ein gutes Gefühl, wenn man die erste Prüfung gewinnt“, freute sich die Landesmeisterin. Letzteren Titel hatte sie sich in Bad Segeberg geholt.

Der Sieg in der ersten Abteilung ging an Josch Löhden aus Zeven (Niedersachsen) mit Rolling Stone, dahinter folgte Claas Hermann Romeike aus Nübbel mit Quantas. Hinter der anschließend triumphierenden Theresa Ripke folgte ein ausländischer Gast mit Guillermo Gonzalez-Alonso aus Spanien vor Ripkes jungem Mannschaftskollegen Jesse Luther aus Wittmoldt. Holstein International ist fulminant gestartet mit Gästen aus 20 Nationen, die sich begeistert die umgebauten Holstenhallen ansahen. Licht, Luft, Platz und exzellente Böden sorgten für allerfeinste Auftaktstimmung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen