zur Navigation springen

Basketball-Oberliga Herren : 70:59 – TS Einfeld bleibt weiter auf Erfolgskurs

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner gewinnen auch ihr viertes Saisonspiel.

Zu einem Schwergewicht der Basketball-Oberliga entwickelt sich der TS Einfeld. Die „Riesen vom See“ gewannen das Topspiel gegen den MTSV Hohenwestedt mit 70:59 (10:13, 31:28, 53:43) und hielten sich somit auch in der vierten Saisonpartie schadlos.

TSE-Trainer Christoph Mallach musste Felix Jankowiak (grippaler Infekt) ersetzen, konnte aber im Gegensatz zur Vorwoche mit entspannterer Personaldecke antreten. Er begann mit Marco Steenbock, Torge Smyrek, Kai Schnoor, Jörg Peters und Mario Beinke, die sich im ersten Viertel eine Vielzahl guter Wurfpositionen erarbeiteten, aber der Ball wollte einfach nicht durch die Reuse fallen. Die Folge: Der TSE lag nach zehn Minuten mit 10:13 zurück. Als im zweiten Viertel konsequenter zum Korb gezogen wurde, konnten die Distanzschützen des TSE erfolgreich in Szene gesetzt werden. Eine 31:28-Halbzeitführung war der Lohn. Der dritte Abschnitt sollte die Vorentscheidung bringen. Durch eine intensivere Verteidigung kam Einfeld zu Ballgewinnen, die schnell in einfache Punkte umgemünzt wurden (43:33/25.). Smyrek allein sorgte anschließend für die nächsten zehn TSE-Punkte, die die Einheimischen mit einer 53:43-Führung ins Schlussviertel gehen ließen. In diesem kontrollierten die „Riesen“ das Spielgeschehen. Jörg Peters stellte mit einem erfolgreichen Dreipunktspiel die höchste Führung her (65:52/37.), Jörg Voß wenig später den 70:59-Endstand.

Einfelds Coach Mallach bilanzierte: „Auch Spiele, die basketballerisch kein Gaumenschmaus sind, müssen erst mal gewonnen werden. Wir können nicht jede Woche Kantersiege einfahren, schließlich haben wir gegen richtig gute Hohenwestedter gespielt. Gegen die Bundesligareserve der Itzehoe Eagles müssen wir am kommenden Sonnabend allerdings deutlich konzentrierter zu Werke gehen.“

TS Einfeld (Punkte in Klammern): Smyrek (26), Steenbock (12/4 Dreier), Ibrahimi (7/1), J. Peters (7), Beinke (6), Koll (5), Schnoor (3/1), Pieper (2), Voß (2), Peschel, Larsen. – Nächster Gegner: SC Itzehoe II (A/Sonnabend, 18 Uhr).

zur Startseite

von
erstellt am 24.Nov.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen