shz+ Logo
Kristin Bahde (Nr. 22) lässt die Hannoveranerinnen Ivonne Krängel, Denise Friebe und Leonie Neuendorf (v. li.) stehen.
Kristin Bahde (Nr. 22) lässt die Hannoveranerinnen Ivonne Krängel, Denise Friebe und Leonie Neuendorf (v. li.) stehen.

3. Handball-Liga Nord Frauen : 36:45 – Wattenbek verliert im Drittliga-Spektakel die Schlagdistanz

Spitzenreiter TV Hannover-Badenstedt hinterlässt bei den Juhra-Schützlingen einen ganz starken Eindruck.

Bordesholm | 180 Zuschauer staunten über 81 Tore. Das 36:45 (18:17)-Spektakel, das die Drittliga-Handballerinnen vom TSV Wattenbek gegen den Spitzenreiter TV Hannover-Badenstedt boten, war ein munteres Scheibenschießen. „Es war ein megahohes Tempo, das hat uns am Ende vielleicht das Genick gebrochen“, resümierte Wattenbeks Trainer Andreas Juha. Voller Hochachtung s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen