VfR Horst hat gewählt : Warum Frank Karstens jetzt auch echter Präsident ist

bunk_michael_20171127_75R_3304_klein.jpg von 16. März 2019, 16:00 Uhr

shz+ Logo
Er sei ein Teamplayer, sagt Frank Karstens über sich und seine Art der Vereinsführung.
Er sei ein Teamplayer, sagt Frank Karstens über sich und seine Art der Vereinsführung.

Neuwahlen an der Spitze des 462 Mitglieder starken Steinburger Fußballklubs / Finanzen nach Schieflage wieder im grünen Bereich

Horst | Drei Jahre hat Frank Karstens bereits die Geschicke des VfR Horst geleitet – wenn auch immer nur interimsweise. Nach dem Weggang von Helge Melzer im Dezember 2009 überbrückte er die Zeit bis zur Wahl von Johannes Heinzmann (2011-2013), sprang nach dessen Umzug aus Horst erneut ein und auch das vergangene Jahr füllte er die Lücke, die Marc Stratmann (20...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen