Erstmals nach elf Jahren : VG Elmshorn startet in die Regionalliga

Berit Jensen (rechts) hat bereits in der Saison 2016/17 für die VGE geblockt und kehrt nun nach einer einjährigen studienbedingten Pause in das Team zurück.
Berit Jensen (rechts) hat bereits in der Saison 2016/17 für die VGE geblockt und kehrt nun nach einer einjährigen studienbedingten Pause in das Team zurück.

Elmshorner Volleyballerinnen gehen mit sechs Neuzugängen in die neue Saison. Zum Start kommt VCO Schwerin II.

shz.de von
15. September 2018, 14:10 Uhr

Elmshorn | Elf Jahre ist es her, dass die Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn das bisher letzte Mal in eine Regionalliga-Saison gestartet ist. Diese endete am 5. April 2008 mit einem 3:0 über die Kaltenkirchener TS, Rang drei in der Tabelle – und danach dem Rückzug in die Verbandsliga Hamburg.

Heimspiel gegen Schwerin zum Auftakt

Im Kader damals unter anderem: Katja Saß und Britta Schümann. Beide zählen auch jetzt zu den Stützen der Mannschaft, die sich am Sonntag, 16. September, erstmals wieder in der Regionalliga beweisen darf.

Zum ersten Spiel nach dem Aufstieg in die vierthöchste deutsche Spielklasse kommt der VCO Schwerin II in die Halle der Boje-C.-Steffen-Gemeinschaftsschule am Koppeldamm (15 Uhr).

Drei von zehn Teams steigen ab, Schwerin bleibt aber sicher drin

„Als Aufsteiger muss man bescheiden sein“, hat VGE-Trainer Michael Behrmann als Marschroute ausgegeben. Er strebt das gesicherte Mittelfeld, am besten die obere Tabellenhälfte an. Immerhin werden am Ende der Saison drei von zehn Mannschaften absteigen. Der morgige Gegner aus Schwerin ist das elfte Team der Liga, aber als Olympiastützpunkt vor einem möglichen Abstieg geschützt.

Viele neue Gesichter bei der GVGE

Die VGE wird für den Klassenerhalt kämpfen müssen. Dafür hat Behrmann dem Team ein ordentliches Facelifting verpasst. Fünf routinierte Spielerinnen haben sich vom Leistungsgedanken in Richtung eigene dritte Mannschaft (Bezirksliga) verabschiedet.

Die vergangenes Jahr erst zum Team gestoßenen Teenager Milla Borbe und Kimberley Radmer haben während der Vorbereitung zwar mittrainiert, treten aber demnächst längere Auslandsaufenthalte an.

Hinzu kamen in Susanne Maier (SC Alstertal-Langenhorn, 3. Liga), Kerrin Rieck (Grün-Weiß Eimsbüttel, Regionalliga) und Mareile Sell (VC Norderstedt, Regionalligaabsteiger) drei Spielerinnen, die das zu erwartende Niveau bereits kennen. Aus der Verbandsliga kommen Jessica Schuldt (VC Neumünster) und Lara Gutierrez (Grün-Weiß Eimsbüttel II). Zudem kehrt Berit Jensen vom Auslands-Studium zur VGE zurück.

Der Kader der VG Elmshorn

Zugänge: Lara Gutierrez (Grün-Weiß Eimsbüttel III),  Berit Jensen (Pause beendet), Susanne Maier (SC Alstertal-Langenhorn), Kerrin Rieck (Grün-Weiß Eimsbüttel II), Jessica Schuldt (VC Neumünster), Maeile Sell (VC Norderstedt)

Außerdem im Kader: Silvia Boyens, Svea Brügge, Martina Delfs, Hannah Dernehl, Kim Deutschendorf,  Katja Saß, Britta Schümann, Anja Svensson; Trainer: Michael Behrmann, Co-Trainer: Burkhard Skibitzki

Abgänge: Susanne Reimer, Nina Kirschner, Beate Bandholz, Angela Martens, Maritt Mokelke (alle eigene Dritte), Milla Borbe, Kimberly Radmer (beide geplanter Auslandsaufenthalt)

Trainer Behrmann bittet um Geduld

„Mannschaftlich läuft es super“, so Behrmann über die Vorbereitung, die aber durchaus noch Defizite offenlegte. „Um uns untereinander einzuspielen, werden wir noch einige Zeit brauchen.“

Rückkehr eines alten Bekannten

Der siebte Neuzugang steht an der Seite von Behrmann: Burkhard Skibitzki. Der neue Co-Trainer ist natürlich ein alter Bekannter, der die VGE-Frauen vor mehr als einer Dekade über viele Jahre in der Regionalliga betreut hat.

„Er hat eine Menge Motivation reingebracht und auch einen Schub für meine Alt-Internationalen gegeben“, sagt Behrmann. Von den so angesprochenen Routiniers fällt Anja Svensson wegen andauernder Achillessehnenproblemen auf unbestimmte Zeit aus. Sonntag fehlen außerdem Katja Saß und Lara Gutierrez urlaubsbedingt.

Spielplan der VGE*

6. September, 15 Uhr: VGE – VCO Schwerin II

30. September, 15 Uhr: VGE – SV Warnemünde

6. Oktober, 18 Uhr: Wiker SV – VG Elmshorn

14. Oktober, 15 Uhr: VGE – MSV Pampow

21. Oktober, 16 Uhr: VG WiWa Hamburg – VGE

28. Oktober, 15 Uhr: VGE – 1. VC Parchim

4. November, 17 Uhr: Eimsbütteler TV II – VGE

11. November, 15 Uhr: VGE – Grün-Weiß Eimsbüttel

18. November, 15 Uhr: VGE – Kieler TV II

24. November, 18 Uhr: SC Neubrandenburg – VGE

15. Dezember, 15 Uhr: SV Warnemünde – VGE

5. Januar, 16 Uhr: VC Parchim – VGE

13. Januar, 15 Uhr: VGE – Wiker SV

19. Januar, 18 Uhr: MSV Pampow – VGE

27. Januar, 15 Uhr: VGE – VG WiWa Hamburg

2. Februar, 17 Uhr: VCO Schwerin II – VGE

17. Februar, 15 Uhr: VGE – Eimsbütteler TV II

2. März, 18.30 Uhr: Grün-Weiß Eimsbüttel – VGE

10. März, 15 Uhr: VGE – SC Neubrandenburg

6. April, 15 Uhr: Kieler TV II – VGE

*Die VGE trägt ihre Heimspiele in der Halle der Boje-C.-Steffen-Gemeinschaftsschule am Koppeldamm aus.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen