Floorball : Trio aus Kölln-Reisiek für U19-WM nominiert

Imke Gittek (links) und Hanna Petersen freuen sich über ihr Ticket in die Schweiz.
Imke Gittek (links) und Hanna Petersen freuen sich über ihr Ticket in die Schweiz.

U19-Spielerinnen Annika Drews, Imke Gittek und Hanna Petersen fahren zur Weltmeisterschaft. Kaderbekanntgabe fand auf einem Parkplatz statt.

shz.de von
01. März 2018, 08:00 Uhr

Kölln-Reisiek | Sie können den Urlaubsantrag bei der Schule einreichen. Imke Gittek (Blau-Weiß 96 Schenefeld), Annika Drews und Hanna Petersen (beide SG Kölln-Reisiek) sind von Bundestrainer Pavel Skazko für die U 19-Weltmeisterschaft (2. bis 6. Mai in der Schweiz) nominiert worden. Insgesamt umfasst der Kader 20 Spielerinnen aus neun Vereinen.

Nominierung auf dem Parkplatz

Die Nominierung erfolgte nach dem Polish Cup – auf einem Parkplatz in Berlin. „Das war tatsächlich so“, bestätigte Imke Gittek. Bis dahin habe es im Bus zwar für jede Spielerin ein persönliches Feedback gegeben, aber eben keine endgültig klare Aussage zur WM-Nominierung.

„Als wir uns am Bus verabschiedet haben, haben wir uns noch einmal im Kreis zusammengestellt und da hat der Bundestrainer gesagt, dass alle, die mit in Polen waren, dabei sind“, so Hanna Petersen.

Entsprechend groß war natürlich die Freude beim Kölln-Reisieker Trio. „Vor allem, dass wir alle drei es zusammen geschafft haben, ist ein schönes Gefühl“, sagte Gittek. „Ich kann es selbst noch gar nicht richtig glauben.“

Langes Bangen um das WM-Ticket

Denn der Weg bis zum WM-Ticket war zehn Monate lang. Was im Mai vergangenen Jahres nur wenig mehr als eine fixe Idee war, hat sich im Laufe mehrerer Trainingslager mit dem erweiterten Kader als immer konkreter herausgestellt.

Auch Annika Drews spielt bei der WM für Deutschland.
Michael Bunk
Auch Annika Drews spielt bei der WM für Deutschland.

„Irgendwann habe ich schon gedacht, dass es ziemlich cool wäre, bei der WM zu spielen“, so Gittek. Ähnlich wie Hanna Petersen, war sie sich aber bis zuletzt unsicher, ein Ticket zu erhalten. „Wir Spielerinnen haben uns natürlich ausgetauscht. Ich habe mich persönlich nicht so sicher gesehen, aber die anderen schon“, erzählt Petersen.

Nur ein Sieg bei Generalprobe

Der Polish-Cup war das letzte Vorbereitungsturnier für die junge Mannschaft. Dort besiegte Deutschland im letzten Spiel die Slowakei 5:3; Gittek trug ein Tor zu diesem Sieg bei, dem einzigen während dieses Sechs-Nationen-Turniers.

Damit blieb Deutschland nur der letzte Rang, doch die Verantwortlichen sehen die Mannschaft auf einem guten Weg, um bei der WM die A-Klasse zu halten.

Die besten Floorball-Spielerinnen der Welt suchen vom 2. bis 6. Mai in den Schweizer Städten St. Gallen und Herisau den neuen Titelträger. Team Germany trifft in der Gruppenphase auf Schweden, Tschechien und Norwegen. Vorgeschaltet ist ein letzter Lehrgang vom 28. bis 30. April in Konstanz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen