Basketball-Stadtliga : Tabellenführung des Elmshorner MTV ist futsch

Der Elmshorner Center Aleksander Polaczek kam im dritten Viertel so richtig zur Geltung.
Der Elmshorner Center Aleksander Polaczek kam im dritten Viertel so richtig zur Geltung.

EMTV kassiert 77:91 gegen BG Hamburg-West II. Debakel im vierten Viertel.

bunk_michael_20171127_75R_3304_klein.jpg von
13. Dezember 2017, 14:15 Uhr

Elmshorn | Angesichts dieser Schlussphase flüchtete sich Alfred Knütter in Galgenhumor: „Zwei Teams spielten am 2. Advent am Limit, die BG Hamburg-West am oberen, während der EMTV am unteren Limit seiner Möglichkeiten spielte“, ordnete der Basketballtrainer des Elmshorner MTV die 77:91 (39:42)-Niederlage ein, die erste in der laufenden Stadtliga-Saison. Sie kostete dem Absteiger aus der Oberliga die Tabellenführung.

Der Grund für den bissigen Kommentar findet sich in der Schlussphase des letzten Viertels. Mit seinem fünften Dreier für die persönlichen Punkte 29, 30 und 31 hatte Elmshorns Top-Scorer Tim Naujoks den Gastgeber 77:73 in Führung gebracht.

Danach aber trafen in der KGSE-Halle nur noch die Hamburger – und das aus (fast) jeder Lage. Allein sechs Dreier waren im Schlussviertel darunter. Der EMTV hingegen schoss nur noch „Fahrkarten“. Hatte bislang eine gute Angriffsquote die unübersehbaren Schwächen in der eigenen Verteidigung kaschiert, so geriet der EMTV nun immer weiter ins Schlingern.

Beim EMTV war nach Meinung von Knütter von Anfang an „der Wurm drin“. eine Erklärung mag die Welle grippaler Infekte gewesen sein, wegen der gleich acht Spieler das Abschlusstraining hatten ausfallen lassen müssen. Zum Tip-off war der Kader zwar vollzählig, doch so mancher Akteur offenkundig nicht im Vollbesitz seiner Kräfte.

„In der Verteidigung fehlte der letzte Biss“, so Knütter, der zudem im Umschaltspiel ungewohnt viele Ballverluste registrierte. So wechselte die Führung ständig hin und her. Im dritten Viertel kamen die Elmshorner Center Christian Pilarczyk und Aleksander Polaczek zu einfachen Körben. Um das Ruder endgültig herumzureißen, reichte es es aber nicht.

Am Sonntag kann sich der EMTV die Tabellenführung zurückholen – im direkten Vergleich beim aktuellen Spitzenreiter Eimsbütteler TV, der ebenfalls eine Niederlage auf dem Konto hat. Anpfiff ist um 17.30 Uhr in Hamburg, Halle Hohe Weide.

Elmshorner MTV – BG Hamburg-West II 77:91 (39:42)

EMTV: Naujoks (31), Polaczek (12), Chr. Pilarczyk (11), Jung (7), Stukenburg (6), Lars (5), Schnabel (5), Hansen, Karstens, Koszollek, J. Pilarczyk,  Pott

Viertelstände:  20:20, 19:22, 31:20,7:29

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen