Handball-Landesliga : Späte Entscheidung: Elmshorner HT ringt TSV Ellerbek III nieder

Karl Torno warf seine drei Tore allesamt in der ersten Halbzeit.
Karl Torno warf seine drei Tore allesamt in der ersten Halbzeit.

Elmshorner siegen mit 33:27. Teilzeitkraft Jannik Lohse hilft mit vier Toren aus.

shz.de von
30. Januar 2018, 11:15 Uhr

Elmshorn | Am Ende setzte sich die Jugend gegen die Routine, das höhere Tempo gegen Bedächtigkeit durch. Doch mit der Brechstange war hingegen nichts zu machen. Diese Erfahrung nahmen die Elmshorner Landesliga-Handballer aus dem 33:27 (14:16)-Heimsieg gegen den TSV Ellerbek III mit.

Der letztlich deutliche Erfolg vermochte aber nicht darüber hinwegzutäuschen, dass die Elmshorner in Halbzeit eins nach einer guten Anfangsphase überdrehten. Hastige Abschlüsse verfehlten ihr Ziel oder wurden zur Beute von TSV-Schlussmann Isaac Luarte Correas – und dann konnten auch die Gäste Tempo machen.

 „In der zweiten Halbzeit haben wir uns darauf konzentriert, was wir können“, sagte EHT-Trainer André Zekorn, der aber bis zur 50. Minute noch an ein ganz enges Spiel geglaubt hat. Dann aber ließen bei den Gästen die Kräfte nach.

Die beiden letzten Elmshorner Tore warf Jannik Lohse, der wegen seines Studiums in Süddeutschland nur phasenweise an der Krückau weilt. Nun hat er zwei Wochen mit Zekorns Mannen trainiert und wurde ins kalte Wasser geworfen. „Ich war froh, dass ich ihn hatte, und er hat seine Sache gut gemacht“, lobte der Trainer.

Elmshorner HT – TSV Ellerbek III 33:27 (14:16)

EHT: F. Gottwald, Bergmann – J. Neumann (9), Torno (3), T. Neumann (3), Krauel (1), Rubart (4), Kultscher, Maaß (1), Schlüter, Lohse (4), Dingler (3), J. Gottwald (5/2)

Spielfilm: 7:5 (10.), 9:12 (20.), 14:16 (30.), 20:19 (40.), 24:22 (50.), 33:27

Zeitstrafen: Krauel, Rubart, Maaß, J. Gottwald

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen