Fußball : Reza Khosravinejad nicht mehr Trainer des FC Elmshorn

Reza.jpg

Die Trennung erfolgte nach dem Abschlusstraining am Freitag. Beim Auswärtsspiel am Sonntag gegen den Niendorfer TSV betreuen Co-Trainer Bernd Ruhser und Teamchef Helge Melzer den Fußballoberligisten.

Avatar_shz von
22. März 2014, 15:26 Uhr

Paukenschlag beim FC Elmshorn: Nach nur zweieinhalb Monaten im Amt ist Reza Khosravinejad schon nicht mehr Trainer des Fußball-Oberligisten.  Die Entscheidung fiel am späten Freitagabend nach dem Abschlusstraining vor dem  Auswärtsspiel am Sonntag beim Niendorfer TSV. Vorübergehend übernimmt Co-Trainer Bernd Ruhser zusammen mit Teamchef und FCE-Präsident Helge Melzer die Verantwortung. Khosravinejad war erst am 9. Januar als Nachfolger von Achim Hollerieth an der Wilhelmstraße eingestiegen. Seine Bilanz aus vier Oberligaspielen: zwei Siege und zwei Niederlagen.

Es war eine SMS, mit der Khosravinejad Melzer seine Demission mitteilte. Es tue ihm leid, aber es passe einfach nicht. Zudem müsse er, Khosravinejad, demnächst für zwei Monate in den Iran, seine Heimat. Mehr war weder für Melzer noch für andere zu erfahren; der 36-Jährige hat seither sein Mobiltelefon ausgestellt. „Ich habe noch nicht mit ihm sprechen können“, sagte Melzer.

Es habe aber, so ließ der Vereinsboss durchklingen, in den vergangenen Wochen bereits Spannungen zwischen Khosravinejad auf der einen, sowie der Mannschaft und  Ruhser auf der anderen Seite gegeben. Das Fass zum Überlaufen brachte dann wohl eine Begebenheit vor dem Freitagstraining. Die Rekonvalszenten Kim Helmer und Jan-Hendrik Kaetow hatten bereits eine Stunde vor der offiziellen Einheit zusammen Co-Trainer Ruhser eine Extraschicht eingelegt. Ob dies mit Khosravinejad abgesprochen war, blieb bislang offen. Jedenfalls entwickelte sich daraus offenkundig ein Disput zwischen den beiden Übungsleitern, in dem Khosravinejad letztlich den Kürzeren zog.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen