zur Navigation springen

Handball-Landesliga Süd : Haie weiter bissig: HSG Horst/Kiebitzreihe setzt Siegesserie fort

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Haie bleiben nach dem 30:28-Sieg über den TSV Ellerau weiterhin ungeschlagener Tabellenführer.

Horst | In der wiederum ausverkauften „Hölle Horst“ setzten die Haie um Tim Rowedder (Foto, links) und Jonas Jermies (Foto, rechts) am Freitagabend ihre Siegesserie fort. Mit 30:28 (16:16) gewannen sie gegen Christian Klepper (Foto) und den TSV Ellerau, der durch diese Niederlage auf den vierten Tabellenplatz in der Landesliga Süd rutschte. Die HSG Horst/Kiebitzreihe kann nunmehr auf 22:0-Punkte aus elf Spielen schauen.

Trotz dieser klaren Zahlenspiele war die Begegnung auf dem Parkett jedoch harte Arbeit. Und ein Genuss für Handball-Gourmets war es schon mal gar nicht. „Das Beste an dem Spiel war das Ergebnis“, zeigte sich Haie-Coach Michael Krieter dann auch keineswegs zufrieden mit seiner Mannschaft. Gäste-Trainer Marcus Schwarzer war da deutlich entspannter. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Sie hat alles gegeben und es bis zum Schluss versucht“, so der TSV-Coach.

Klar war auch, dass nach einer temperamentvollen ersten Halbzeit insbesondere die Gäste es im zweiten Durchgang etwas langsamer angingen und das Tempo aus dem Spiel nahmen. „Hier haben wir versäumt, nachzusetzen“, sinnierte Krieter. „Ich habe immer wieder versucht, die Spannung hochzuhalten“, konnte sich der Coach des Tabellenführers nur schwer damit anfreunden, auch mal ein schlechtes Spiel zu akzeptieren.

Während Schwarzer sich auf seine Routiniers wie Philipp Liebe (5 Tore), Christian Wöller (5), Michael Averhoff (5) und vor allen Dingen Henning Hipler (7) verlassen konnte, wurde der kranke Tobias Bombe bei den Haien schmerzlich vermisst. Dennoch waren Jan Francis Stefan und Mirko Hahn zur Stelle und steuerten mit ihren je acht Toren einen merklichen Teil zum Sieg der Haie bei.

HSG Horst/Kiebitzreihe – TSV Ellerau 30:28 (16:16)

HSG Horst/Kiebitzreihe: Kaven, Bostelmann – J. Jermies, Stefan (9/5), Bey (1), T. Rowedder (3), L. Jermies, Köber, Nissen (1), Hahn (8), Reichert (3), M. Rowedder (5), Schütt (n.e.), Bombe (n.e.)

TSV Ellerau: Hillermann – Liebe (5), Wöller (5/3), Averhoff (5), Schneider (1), Klepper, Lüneberg, Knies (3), Himborn (1), Jung (1), Hipler (7), Weisser (n.e.), Gätgens (n.e.)

Spielfilm: 4:4 (10.), 11:9 (20.), 16:16 (30.), 20:18 (40.), 26:23 (50.), 30:28 (60.)

Zeitstrafen: Hahn (29.), Stefan (46.) – Liebe (19.), Averhoff (23.)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen