Hallenfussball : Gencler-Cup ist für viele eine Herzensangelegenheit

Vereinsinterner Final-Dreikampf: Fatih Yildirim (links) und Ali Duman (Mitte, beide Gencler I) gegen Nihat Meric (Gencler II).
Vereinsinterner Final-Dreikampf: Fatih Yildirim (links) und Ali Duman (Mitte, beide Gencler I) gegen Nihat Meric (Gencler II).

Gastgeber des Elmshorner Hallenturniers im Finale unter sich. Flüchtlingsteam "freundschaftlich aufgenommen".

shz.de von
15. Januar 2018, 14:30 Uhr

Elmshorn | Im Finale des traditionellen Elmshorner Fußball-Hallen-Turniers um den Gencler Cup 2018 trafen beide Teams des Gastgebers Gencler Birligi aufeinander. Nach dem 2:2 in der regulären Spielzeit setzte sich Gencler Biligi I um Trainer Feyyaz Kilic gegen GB-Team II von Co-Trainer Christian Pätzel nach Neunmeterschießen mit 4:3 durch. Ali Duman und Ümit Poyaz nahmen den Sieger-Scheck in Höhe von 300 Euro entgegen. Immerhin noch einen Wertscheck über 150 Euro erhielt Mesut Yildiz von GB-Team II.

Der dritte Platz wurde mit einem Neunmeterschießen ausgespielt. Hierbei setzte sich der SV Hörnerkirchen mit 4:3 gegen Rasensport Uetersen durch. Dafür gab es für die Mannschaft von Höki-Coach Jürgen Kohnagel noch 50 Euro.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende von Gencler, Mehmet Karakavak, der zusammen mit Volkan Orhan die Turnierleitung innehatte, bei allen Teams: „Es ist schön, dass ihr alle das Flüchtlings-Team Ariana so freundschaftlich aufgenommen habt. Außerdem geht auch ein Dank an die Schiedsrichter.“ Letztere Aussage wurde von den Mannschaften mit einem Applaus gewürdigt.

So hatten die umsichtig pfeifenden Unparteiischen einen ruhigen Tag. Kevin Rosin und Janik Möller (beide SV Lieth) sowie Kai Seeliger (Sportfreunde Holm) brauchten kaum eingreifen, was sicherlich auch an ihren souveränen Leistungen lag. Manfred Pistone von Holsatia im EMTV, der aus Personalmangel zuletzt alle Hallenturniere abgesagt hatte, betonte: „Dass wir hier in Elmshorn dabei sind, war mir eine Herzensangelegenheit.“

Die Ergebnisse

Gruppe A

TSV Uetersen – SV Hörnerkirchen 1:6

Gencler Birligi I – Holsatia Im EMTV I 3:2

SV Hörnerkirchen – Ariana Elmshorn 3:0

Holsatia im EMTV I – TSV Uetersen 3:1

Ariana Elmshorn – Gencler Birligi I 1:3

SV Hörnerkirchen – Holsatia im EMTV I 1:1

Ariana Elmshorn – TSV Uetersen 0:3

Gencler Birligi I – SV Hörnerkirchen 1:2

Holsatia im EMTV I – Ariana Elmshorn 7:2

TSV Uetersen – Gencler Birligi I 0:4

Platz Team Spiele Tore Punkte
1. SV Hörnerkirchen 4 12:3 10
2. Gencler Birligi I 4 10:5 9
3. Holsatia im EMTV 4 13:7 7
4. TSV Uetersen 4 5:12 3
5. Ariana Elmshorn 4 3:16 0

Gruppe B

Holsatia im EMTV II – Raspo Uetersen 1:2

Roland Wedel II – Heidgrabener SV1:2

Rapo Uetersen – Gencler Birligi II 1:2

Heidgrabener SV – Holsatia im EMTV II 3:0

Gencler Birligi II – Roland Wedel II 0:5

Raspo Uetersen – Heidgabener SV 4:2

Gencler Birligi II – Holsatia im EMTV II 6:0

Roland Wedel II – Raspo Uetersen 1:4

Heidgrabener SV – Gencler Birligi II 1:2

Holsatia im EMTV II – Roland Wedel II 1:4

Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Raspo Uetersen 4 11:6 9
2. Gencler Birligi II 4 10:7 9
3. Roland Wedel II 4 11:7 6
4. Heidgrabener SV 4 8:7 6
5. Holsatia/EMTV II 4 2:15 0

Halbfinale

Hörnerkirchen – Gencler Birligi II 1:2

Gencler Birligi I – Raspo Uetersen 5:3

Neunmeterschießen um Platz drei

Hörnerkirchen – Raspo Uetersen 4:3

Finale

Gencler Birligi II – Gencler Birligi I 3:4 (2:2, n. N.)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen