Das 3:0 über den 1. VC Parchim feierten die Elmshorner Volleyballerinnen ausgiebig.

Das 3:0 über den 1. VC Parchim feierten die Elmshorner Volleyballerinnen ausgiebig.

„Haben uns selbst übertroffen” : Erfolgsserie der VG Elmshorn hält an

Elmshorner Volleyballerinnen klettern dank eines 3:0-Erfolgs über Parchim in der Regionalliga-Tabelle weiter nach oben.

bunk_michael_20171127_75R_3304_klein.jpg von
29. Oktober 2018, 10:45 Uhr

Elmshorn | Die beiden ersten Matchbälle passten nicht, der dritte aber umso besser: Die Regionalliga-Frauen der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn haben gestern die erste richtig dicke Überraschung nach dem Aufstieg in die Regionalliga geschafft: 3:0 (25:18, 27:25, 26:24) gegen den 1. VC Parchim, der vergangene Saison noch in der 3. Liga gespielt hat.

Berit Jensen ist voll des Lobes

„Ultraspannend und überraschend. Ich glaube, wir haben uns heute selbst übertroffen“, sagte die als wertvollste Elmshorner Spielerin ausgezeichnete Berit Jensen. „Wir haben geguckt, was geht, wir haben gekämpft – und das hat sich ausgezahlt.“ In der Tat: Die VGE ist auf Tabellenrang drei vorgerückt.

Drei Satzbälle abgewehrt

Vor allem hat der Liga-Neuling, erneut wieder unterstützt von einer dreistelligen, lauten Zuschauerkulisse, gelernt sich zurück zu kämpfen. Nach überraschend leichtem ersten Satz („Parchim hat uns mit vielen Angabenfehlern geholfen“, sagte VGE-Trainer Michael Behrmann), hatte sie im zweiten Durchgang insgesamt drei Satzbälle gegen sich, gewann diesen Abschnitt aber 27:25. Und auch im dritten Satz ging es in die Verlängerung.

Wiedergenesene Svensson als Elmshorner Ruhepol

„Wir konnten unsere Stärken einwechseln und haben den Gegner vor Aufgaben gestellt“, sagte Co-Trainer Burkhard Skibitzki. Außer Britta Schümann stellte zeitweise auch Susanne Maier. Im Mittelblock markierte Mareile Sell nach ihrer Einwechslung wichtige Punkte. Anja Svensson brachte nach überstandenen Achillessehnenbeschwerden Ruhe ins Elmshorner Spiel.

Susanne Maier (links) und Kim Deutschendorf, die später den Matchball verwandelte, stellen erfolgreich den Doppelblock gegen eine Parchimer Angreiferin.
Michael Bunk
Susanne Maier (links) und Kim Deutschendorf, die später den Matchball verwandelte, stellen erfolgreich den Doppelblock gegen eine Parchimer Angreiferin.
 

Dass diese Maßnahmen griffen, überraschte das Trainerteam schon. „Wir haben eigentlich dieses Spiel zum Ausprobieren nehmen wollen“, verriet Michael Behrmann. Im dritten Satz gab es aber keine taktischen Spielchen mehr. Die Überraschung vor Augen, ging man auf Nummer sicher.

VG Elmshorn – 1. VC Parchim 3:0

VG Emshorn: Deutschendorf, Maier (Jensen, Sell), Riek (Svensson), Boyens, Brügge (Schümann), Saß – Libera: Delfs

Sätze: 25:18, 27:25, 26:24

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen