Fussball-Bezirksliga : Erfolg am grünen Tisch?

Im Hinspiel setzte sich der SSV Rantzau um Marvin Jensen (links) mit 7:1 gegen Marvin Böttcher und die SV Lieth durch.
Im Hinspiel setzte sich der SSV Rantzau um Marvin Jensen (links) mit 7:1 gegen Marvin Böttcher und die SV Lieth durch.

SV Lieth legt Einspruch gegen 2:5-Pleite beim SV Rugenbergen II ein. Das Derby gegen den SSV Rantzau steht an.

shz.de von
11. Mai 2018, 10:30 Uhr

Klein Nordende | Im Nachholspiel beim SV Rugenbergen II am Dienstagabend sind die Bezirksliga-Fußballer der SV Lieth mit 2:5 unter die Räder gekommen. Philipp Matthiessen schoss sein Team mit 1:0 und 2:1 in Führung. Nach dem Wechsel lief nicht mehr viel zusammen beim Bezirksligisten und der Bönningstedter Oberliga-Spieler Sulayman Dampha führte seine Mannschaft mit vier Treffern zum 5:2-Sieg.

SV Lieth legt Einspruch ein

Lieths Fußball-Vorsitzender und Spieler Bo Hansen glaubt jedoch an drei Punkte am grünen Tisch: „Dampha hätte gar nicht spielen dürfen, daher haben wir beim Verband Einspruch eingelegt. Das Spiel von Rugenbergen beim SC Pinneberg wurde schon für Pinneberg in ein 3:0 umgewandelt.“

Der Spielabbruch vom Wochenende bei Roland Wedel wurde derweil vom Schiedsgericht des Hamburger Fußball-Verbandes noch nicht bewertet.

Lieth kämpft gegen den Abstieg, Rantzau hofft auf die Landesliga

Im Nachbarschafts-Derby ohne Trainer Michael Radde-Krüger (ist im Kurzurlaub in Amsterdam) fehlen dem SVL am Sonnabend Marvin Böttcher (Urlaub) und Frederik Steen (Schulter Verletzung). Wieder dabei sind Thies Harbeck und Kevin Oehlers. Außerdem wird der langjährige Liga-Spieler und Kapitän Patrick „Schotte“ Scheidt verabschiedet.

Für die SV Lieth geht es immer noch um den Klassenerhalt in der Bezirksliga, die Gäste aus Barmstedt wollen als Vize-Meister ihr Punktekonto aufbessern um in die Landesliga aufzusteigen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen