Special Olympics : Eine Woche voller Höhepunkte

Vorfreude beim Elmshorner Unified-Team auf die Special Olympics in Kiel.
Vorfreude beim Elmshorner Unified-Team auf die Special Olympics in Kiel.

Unified-Team des Elmshorner HT reist zu den Special Olympics nach Kiel. Trainingseinhalt mit Handball-Nationalspieler.

shz.de von
12. Mai 2018, 10:00 Uhr

Elmshorn | Ab Montag, 14. Mai, beginnt für insgesamt 25 Sportler aus Elmshorn und Uetersen eine aufregende Woche. Das Unified-Team des Elmshorner Handball Teams nimmt mit zwei Mannschaften an den Special Olympics Deutschland (SOD) 2018 in Kiel teil.

Zu diesem Zweck wurde eine Kooperation zwischen dem EMTV, der Raboisenschule in Elmshorn sowie dem Ludwig-Meyn-Gymnasium in Uetersen gegründet, von dem auch zwei Leichtathleten an den SOD teilnehmen.

Nach der Eröffnungsfeier am Montag in der Sparkassen-Arena geht es dann die Woche über in Klassifizierungs- und Finalwettbewerben darum, dass jeder Sportler unter Berücksichtigung seiner individuellen Leistungsfähigkeit sein Bestes gibt.

Qualifikation für die Weltspiele in Abu Dhabu winkt

Spätestens während der Abschlussfeier in Olympic Town weiß dann auch jeder, ob er oder sie sich für die Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) qualifiziert hat.

„Wir haben drei unserer Handballer für die Weltspiele gemeldet“, hoffen Brita Mehrens, Astrid Tillein und Christian Wendt, dass sich ihre Schützlinge qualifizieren.

Trainingseinheit mit Nationalspieler Weinhold

Das erste Highlight hat das SOD-Unified-Team bereits hinter sich. Handball-Nationalspieler Steffen Weinhold vom THW Kiel, eines der Gesichter der Special Olympics, absolvierte anlässlich eines Medientermins in Kiel eine kleine Trainingseinheit mit den Unifieds.

Ein weiterer Höhepunkt wird eine Auszeichnung am Donnerstag sein. Anlässlich der Special Olympics wird dem Team sowie neun weiteren Vereinen der „Vereins-Zukunftspreis des Landessportverbandes Schleswig-Holstein und des Freizeit- und Familienparks Hansa-Park“ überreicht.

Das Unified-Team hat seinen Ursprung in einer Handball-AG der Raboisenschule (Förderzentrum Geistige Entwicklung), die 2011 von Astrid Tillein und Brita Mehrens ins Leben gerufen wurde. Getragen vom Wunsch, in einem Verein zu trainieren und sich mit anderen Teams zu messen, gehört das Unified-Team seit 2013 dem EHT an.

Das Team trainiert einmal wöchentlich und nimmt mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb der Freiwurf Hamburg-Liga teil, der bundesweit ersten, offiziell vom Deutschen Handballbund anerkannten, inklusiven Handballliga. Mittlerweile gehören 45 Athleten und sechs Partner im Alter von 11 bis 47 Jahren zum Team.

Das sind die Special Olympics in Kiel

Vom 14. bis zum 18. Mai finden in Kiel die Special Olympics Deutschland 2018 statt, bei denen 4600 Athleten in 19 Sportarten an den Start gehen. Darunter auch das Unified-Team des Elmshorner HT.

Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.  Die Qualifizierung erfolgt über landesweite Anerkennungswettbewerbe in den jeweiligen Sportarten.

Die Spiele bieten den Athleten zudem die Möglichkeit, sich für die Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi zu qualifizieren. Zu den Gesichtern der Spiele zählen etwa die beiden deutschen Handball-Nationalspieler Rune Dahmke und Steffen Weinholdt vom THW Kiel.

Schirmherrin der Special Olympics Kiel  ist Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen