Fussball-Landesliga Holstein : „Eine katastrophale, unterirdische Leistung“

VfR Horst muss nach 1:5-Pleite gegen Brunsbüttel mehr denn je um den Klassenerhalt zittern.

shz.de von
07. Mai 2018, 12:40 Uhr

Horst | Florian Rammer schüttelte den Kopf. „Das war eine unterirdische, katastrophale Leistung. Das ist nicht zu verstehen“, befand der Fußballtrainer des VfR Horst nach der 1:5 (0:2)-Pleite im Abstiegsduell gegen BSC Brunsbüttel, der dank des Erfolgs am VfR Horst im Landesliga-Tableau vorbeigezogen ist.

Obwohl Rammer während der Trainingswoche in einer Mannschaftssitzung noch einmal explizit die Bedeutung der Partie hervorhob, agierten die Gäste von Beginn an lethargisch. „Fast kein einziger Akteur hat seine Normalleistung abgerufen“, so der Coach.

Klassenverbleib ist stark gefährdet

Nach 13 Minuten begann der Gäste-Albtraum. Rene Thies bekam im Strafraum den Ball an die Hand und Strunz verwandelte vom Elfmeterpunkt eiskalt. Vier Minuten später musste VfR-Keeper Rene Lemke erneut hinter sich greifen. Der Trend setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort und der Treffer von Tobias Petersen zum zwischenzeitlichen 1:4 war nicht mehr als Ergebniskosmetik (74.).

„Die Teams hinter uns haben allesamt weniger Spiele absolviert. Wir müssen in den drei noch ausstehenden Begegnungen unbedingt punkten“, weiß Rammer um den Ernst der Lage – scheinbar im Gegensatz zu den VfR-Akteuren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen