Neujahrsempfang des Elmshorner MTV : Die Zukunft stets im Blick

70 Jahre Mitgliedschaft im EMTV: Hans-Werner Kölln (vordere Reihe, von links nach rechts), Helga Weidemann, Maren Inselmann, Hannegesche Börnsen und Jürgen Schüle wurden in der Sporthalle am Koppeldamm geehrt.
70 Jahre Mitgliedschaft im EMTV: Hans-Werner Kölln (vordere Reihe, von links nach rechts), Helga Weidemann, Maren Inselmann, Hannegesche Börnsen und Jürgen Schüle wurden in der Sporthalle am Koppeldamm geehrt.

EMTV plant Bau des Kunstrasenplatzes an der Wilhelmshöhe in diesem Sommer.

shz.de von
22. Januar 2018, 13:15 Uhr

Elmshorn | Der Elmshorner MTV ist Hannegesche Börnsen ans Herz gewachsen. „Ich denke immer wieder gerne an meine aktive Zeit zurück und werde dem Verein stets die Treue halten“, so die 89-Jährige, die beim Neujahrsempfang des größten Elmshorner Sportvereins für ihre 70-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Börnsen startete als Feldhandball-Spielerin und war später leidenschaftliche Turnerin im EMTV.

Nicht nur die Personalie Börnsen verdeutlicht, wie breit der Sportverein am Koppeldamm aufgestellt war und ist – und auch weiterhin sein soll. „Wir müssen immer die Zukunft im Blick haben“, sagte Vorstandsmitglied Uwe Altemeier.

Demnach war es wenig überraschend, dass während des Neujahrsempfangs insbesondere die Baumaßnahme Kunstrasen ein beherrschendes Thema war. „Den Kunstrasen werden wir dieses Jahr wohl tatsächlich bauen“, sagte der EMTV-Vorsitzende Stefan Heesch.

Die Einrad-Senioren des EMTV präsentierten ihre Kür „James Bond“.
Kornelius Krüger
Die Einrad-Senioren des EMTV präsentierten ihre Kür „James Bond“.
 

Die Projektgruppe aus den drei betroffenen Abteilungen Fußball, American Football und Hockey habe soweit alles vorbereitet. Die Zuschussanträge auf Stadt-, Kreis- und Landesebene sind gestellt. „Wir beabsichtigen unseren eigenen Kostenanteil aus den finanziellen Überhängen zu tragen“, so Heesch.

Soweit die Abteilungen die Sonderbeiträge auf den Abteilungssitzungen beschließen, wird das Projekt auf der Delegiertenversammlung Ende März zur Abstimmung gestellt. „Wenn alles nach Plan läuft, wird das Projekt im Sommer oder Herbst umgesetzt“, so Heesch.

25 Jahre: Alfred Adden, Hendrik Bevers, Anja Clausen, Marlene Duge, Jürgen Göritz, Ursula Habersaat,  Bettina Hansen, Martina Holtorf, Theodor Kofert, Jenny Kruse, Edith Mayer, Horst Mayer, Christian Naumann, Frank Raasch, Horst Schlüter, Gitta Schoeß, Angelika Schuldt, Joannis Veletas, Eckhard Vietzke, Regina Wagner, Ulf Zagermann

50 Jahre: Alexander Banse, Ingrid Biernatzki, Jens Ehrich, Ilse Grabe, Ute Jepsen, Petra Junge, Annelie Lienau, Nils Mähnß, Paul-Heinrich Maschke, Heinz-Peter Meyn

60 Jahre: Claus Hänel, Joachim Lindner, Gerd Martini, Uwe Rodermund

65 Jahre:  Detlev Bahlau, Karl Bialek, Andreas Hahn, Frauke Krüger, Gerhard Krupski, Juergen Seiler, Sigrid Steinke, Annegret Wohlenberg, Ernst Wohlenberg, Uwe Wrage

70 Jahre:  Hannegesche Börnsen, Maren Inselmann, Hans-Werner Kölln, Jürgen Schüle, Helga Weidemann

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen