Karate : Zwei Titel für Fuji Yama

Tjark Feuerstack (Fuji Yama) landete einmal auf Platz zwei und in einem gemischten Team auf Rang drei.
1 von 2
Tjark Feuerstack (Fuji Yama) landete einmal auf Platz zwei und in einem gemischten Team auf Rang drei.

Sophie Schumacher im Kata und Bennet Schumacher im Kumite-Teamwettbewerb werden Landesmeister.

von
14. März 2018, 06:00 Uhr

Der TSV Holm richtete die diesjährigen Karate-Landesmeisterschaften des Karateverbands Schleswig-Holstein aus. Auch Fuji Yama Eckernförde war mit den sechs Sportlern Sophie Schumacher, Tjark Feuerstack, Daniel Höft, Andreas Frahm, Manfred Lazina und Bennet Schumacher, die in den jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen in Kata und Kumite antraten, angereist. Zudem stellte der Verein mit Kilian und Karsten Schumacher zwei Kampfrichter.

Die sechs Fuji-Yama-Athleten konnten durchaus überzeugen. Immerhin erkämpfte sich der Verein aus der Ostseestadt neun Podestplätze, zweimal standen die Eckernförder ganz oben auf dem Treppchen.

Tjark Feuerstack und Daniel Höft traten beide jeweils in der Kata-Leistungsklasse sowie der U21 an. Feuerstack erkämpfte sich den zweiten Platz in U21 und den dritten Rang in der Leistungsklasse, Höft den dritten in U21 und den fünften Platz in der Leistungsklasse. Andreas Frahm startete in der Altersklasse Ü45 Kata und musste sich durch einen kleinen Fehler mit dem dritten Platz zufrieden geben. Manfred Lazina sicherte sich in der Altersklasse Ü65 einen guten zweiten Platz. Sophie Schumacher dominierte die Kata-Leistungsklasse und gewann souverän ihre Begegnungen mit jeweils 5:0-Kampfrichterstimmen. Damit sicherte sie sich zum wiederholten Male den Landesmeistertitel.

In den Teamwettbewerben starteten Frahm, Lazina und Schumacher gemeinsam in der Kategorie Kata-Team mixed Ü30-Ü65 und landeten mit dem dritten Platz auf dem Siegertreppchen. Auch Tjark Feuerstack durfte sich in der gleichen Kategorie noch einmal beweisen und unterstützte das Team des Gettorfer TV, nachdem dort ein Sportler krankheitsbedingt ausgefallen war. Gemeinsam mit Martin Korsanke und Christoph Quander vom GTV erkämpfte sich das Team ebenfalls den Bronzerang.

Nach Abschluss der Kata-Wettbewerbe fanden die Kumite-Begegnungen statt. Bennet Schumacher startete in der Leistungsklasse +84 kg und verlor denkbar knapp seinen ersten Kampf. Besser lief es für ihn in seiner zweiten Begegnung, die er für sich entschied. Somit erkämpfte er sich die Silbermedaille in dieser Kategorie. Schumacher wurde zudem vom Landestrainer Kumite gebeten, das Team vom TSV Reinbek zu unterstützen, da auch dort ein Sportler krankheitsbedingt fehlte. Die Sportler aus Reinbek und Eckernförde harmonierten sehr gut und heimsten den Landesmeistertitel ein.

„Wir sind sehr zufrieden mit den Leistungen und Platzierungen unserer Sportler“, so die einhellige Meinung der Fuji-Yama-Vorstandsmitglieder Manfred Lazina und Andreas Frahm.

Auch der Gettorfer TV durfte sich über gute Platzierungen freuen. Christoph Quander errang Silber im Herren Kata Einzel der Ü30 und auch Martin Korsanke schaffte es in der Ü45 auf den zweiten Platz.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen