Zwei Fehler lassen ESV wieder schlecht aussehen

Avatar_shz von
17. Mai 2013, 03:59 Uhr

Kiel | Nach zwei Niederlagen gegen den TSV Lütjenburg, der zum Zeitpunkt der Spiele jeweils Tabellenletzter der Verbandsliga Nord-Ost war, ist es den ESV-Fußballern nun auch gegen die SG Ellerbek/Comet gelungen, das Schlusslicht von der Roten Laterne zu befreien. Die Mannschaft von Trainer Henning Seemann unterlag Mittwochabend jedoch sehr unglücklich mit 1:2 (0:1). Die SG kletterte durch den Sieg auf Rang 14.

Mit mehr Ballbesitz und einem optischen Übergewicht werden keine Spiele gewonnen. Fehler entscheiden im Fußball, und davon haben die Eckernförder zwei gemacht. Bereits nach zwei Minuten spielte ESV-Torwart Torben Schmidt unbedrängt SG-Stürmer Oliver Blazevic den Ball in den Fuß - 1:0 für den Tabellenletzten. Nach dem Wechsel drückte der ESV mächtig auf den Ausgleich und wurde schnell belohnt: Tim Schikorr köpfte eine gute Flanke von Ken-Marvin Smit zum 1:1 (52.) ein. Doch nur drei Minuten später war der ESV ein zweites Mal nicht im Bilde, ließ einen Pass in die Tiefe auf Torben Groß zu, der mit dem zweiten Abschluss der Gastgeber das zweite Tor erzielte. "Die Mannschaft wollte das Spiel umbiegen, dass kann ich ihr nicht vorhalten", sagt Seemann, der auch gute Möglichkeiten dazu sah, wie dem Kopfball von Henning Ströh, der auf der Linie geklärt wurde. Doch ein Tor fiel nicht mehr und der ESV verlor damit zum dritten Mal gegen den Tabellenletzten.SG SVE/Comet: Paasch - Dommasch, Iwers, Rohwer (73. Carstens), Jäger - Frank, Wagner (23. Kassner), Imeri, Groß - Shahhosseini (80. Kayabas), Blazevic.

ESV: Schmidt - Ewert (75. Christensen), Gerlach, Ströh, Wallochny (65. Hindersmann) - Meggers, Kranz - Bamler, Goos (63. Buchholz), Smit - Schikorr.

SR: Heidemann (Kronshagen) - Z.: 80

Tore: 1:0 Blazevic (2.), 1:1 Schikorr (52.), 2:1 Groß (55.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen