zur Navigation springen

Volleyball : Zuspielposition bleibt ein Problem

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Volleyball-Verbandsliga der Männer ist der Eckernförder MTV am Wochenende zu Gast bei der TG Rangenberg.

Eckernförde | Am Sonnabend reisen die Volleyballer des Eckernförder MTV nach Lübeck, um gegen die gastgebende TG Rangenberg anzutreten.

Beide Teams sind seit langem fester Bestandteil der Verbandsliga und spielten meist auf demselben Niveau. So konnte auch in der vergangenen Saison jeweils die Heimmannschaft einen 3:2-Sieg einfahren. Morgen wird es für die Eckernförder extrem schwer, weitere Punkte zu sammeln, denn auch zum vierten Saisonspiel muss das Team erneut umgestellt werden. Wer letztendlich die vakante Zuspielposition übernehmen wird, entscheidet sich erst im Abschlusstraining. „Trotz der ständigen Improvisation wird aber eine Mannschaft auf dem Feld stehen, die durchaus für eine Überraschung gut ist“, sagt Spielertrainer „Hardy“ Maaß. Mit Einsatz und Spielfreude werden die Eckernförder versuchen, die Abstimmungsprobleme zu kompensieren und ihre Chancen zu nutzen. Das Spiel wird gegen 17 Uhr in der Holstentor Gemeinschaftsschule angepfiffen.

EMTV: Haffner, Hammer, Hansen, Heideking, Levin, Maaß, Noll, Pilz.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen