A-Jugendhandball : Zu wenig Tempo und Aggressivität

Stina Pawaletz (HG OKT) setzt sich am Schwartauer Kreis durch und erzielt dabei einen ihrer zwei Treffer.
Stina Pawaletz (HG OKT) setzt sich am Schwartauer Kreis durch und erzielt dabei einen ihrer zwei Treffer.

Die weibliche Handballjugend A der HG OKT kassierte gegen den VfL Bad Schwartau eine durchaus vermeidbare Niederlage.

shz.de von
04. September 2018, 14:00 Uhr

Owschlag | In der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend A hat die HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen (OKT) gegen den VfL Bad-Schwartau mit 18:21 (11:12) verloren. „Das war eine total unnötige Niederlage“, resümiert HG-Trainer Jörg Becker ein sehr enttäuschendes Spiel seiner Mannschaft. „Wir haben einfach nie den Zugriff auf das Spiel bekommen. Uns fehlte einfach das Tempo nach vorne und die Aggressivität in der Abwehr.“ Mit Marie und Charlotte Bernhardt fehlte der etatmäßige Mittelblock, und so lief man mit 3:5 (12.) und 6:9 (18.) von Anfang an einem Rückstand hinterher.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht, und so konnte sich Schwartau ein ausreichendes Polster für die Schlussminuten erspielen. Doch Becker gibt sich positiv für die kommenden Spiele. „Der Lernprozess hat bereits eingesetzt, und wir werden jetzt im Training intensiv daran arbeiten, um bereits in der nächsten Woche gegen Ellerbek den ersten Sieg einzufahren.“

HG OKT: Frahm – Köhnholdt (3), Christiansen, Schadwinkel, Fröhlich (4), Otte (2), Pawaletz (2), Christofzik (1), Huß, Rohwer, Ley (6)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen