Wrestling : Wrestler fliegen Sonnabend erstmals im „Carls“ durch den Ring

Spektakulär springt Mr. BCW Gareth Noah (rechts) seinem Gegner Pascal Spalter mit Dropkick gegen Brust und Kopf.
1 von 2
Spektakulär springt Mr. BCW Gareth Noah (rechts) seinem Gegner Pascal Spalter mit Dropkick gegen Brust und Kopf.

Der Eckernförder Baltic Championship Wrestling Verein richtet seine Revolution 2017 erstmals nicht in Rieseby, sondern auf Karlshöhe aus.

shz.de von
18. August 2017, 06:00 Uhr

Eckernförde | Auf zu neuen Ufern heißt es für den jungen Eckernförder Baltic Championship Wrestling Verein, der unter dem Motto „Revolution 2017“ nicht nur erstmals auf Karlshöhe im „Carls“ seine Zelte aufschlagen, sondern sich zudem mit zahlreichen neuen Gesichtern präsentieren wird. „Wir haben neben unseren Berliner Freunden inzwischen auch Partner aus Dresden von Next Step Wrestling und Lübeck mit der Mad Wrestling Association, so dass wir dem Publikum neben den bekannten Größen immer wieder neue Talente vorstellen können“, erklärt BCW-Vorsitzender Gerrit Wiebenson.

Für die 17. Wrestling-Show am Sonnabend im „Carls“ an der Flensburger Straße haben außerdem Ivan Kiev, Andre Trucker, Murat AK sowie „Fabzter“ Fabius Titus zugesagt. Damit steht den Zuschauern eine der spektakulärsten Wrestling-Shows der vergangenen Jahre bevor. Mit dem BCW-X-Plosion Titel-Match und BCW National Titel-Match sowie einem Herausforderer-Match stehen drei Kämpfe im Mittelpunkt der Veranstaltung. „Ich hoffe, dass uns unser treues Publikum auch in den „Carls“ begleiten wird, und vielleicht gewinnen wir ja neue Fans dazu“, freut sich der BCW-Vorsitzende Gerrit Wiebenson auf die Aufgabe, „die für uns eine große Herausforderung ist.“ Die Wrestling-Show beginnt um 18.30 Uhr, Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, bis 14 Jahre 5 Euro.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen