zur Navigation springen

3. Handball-Liga Männer : „Wölfe“ in Bestbesetzung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der 3. Handball-Liga der Männer will der TSV Altenholz seine Leistung vom Auswärtssieg beim HSV Hamburg in Hannover wiederholen.

Altenholz | Geht man vom Tabellenstand aus, so dürfte der TSV Altenholz als Tabellenführer der 3. Handball-Liga der Männer beim auf Platz neun stehen Nachwuchs des Bundesligazweiten TSV Hannover-Burgdorf heute, ab 19.30 Uhr, vor einer lösbaren Aufgabe stehen. Doch so einfach erscheint „Wölfe“-Trainer Mirko Baltic die Aufgabe nicht: „Burgdorf II ist eine sehr gut ausgebildete Mannschaft, die schon in einige Spielen gezeigt hat, dass mit ihr gerechnet werden muss.“ Er ist der Meinung: „Wer in Potsdam und gegen Braunschweig gewinnt, den muss man ernst nehmen.“

Den Altenholzern steht in Hannover, auch wenn die Burgdorfer zuletzt deutlich mit 20:32 beim HSV Hamburg unterlagen, ein hartes Stück Arbeit bevor. Der TSV Burgdorf II ist so etwas wie eine „Wundertüte“. „Man weiß nie wirklich, wer letztendlich auflaufen wird, zumal Spieler wie Timo Kastening, Dominik Kalafut sowie die Brüder Maurice und Yannick Dräger nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der U23 auftauchen“, erwartet Baltic von den Gastgebern ein temporeiches Spiel.

„Wir werden überaus stabil in der Deckung stehen müssen und dürfen uns vorne nicht zu viele Fehler leisten, um nicht überrannt zu werden“, hat der Altenholzer Coach seine Spieler daran erinnert, sich schnell nach Ballverlusten zurück zu orientieren. Da die „Wölfe“ in Bestbesetzung in Hannover antreten können, hofft Baltic auf eine ähnlich konzentrierte Auswärtsleistung, wie beim 30:29-Erfolg bei HSV Hamburg.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen