3. Handball-Liga : „Wölfe“ behaupten Spitzenposition

Altenholz’ Jonas Ottsen (am Ball) war in Oranienburg erfolgreichster Werfer beim TSVA.
1 von 2
Altenholz’ Jonas Ottsen (am Ball) war in Oranienburg erfolgreichster Werfer beim TSVA.

Der TSV Altenholz setzt sich auch bei formstarken Oranienburgern sehr deutlich durch und verteidigt Platz eins.

shz.de von
06. März 2017, 06:00 Uhr

Altenholz | „Das Ergebnis hätte noch deutlicher für uns ausfallen können“, berichtet Trainer Mannhard Bech nach dem 34:28 (16:12)-Erfolg seines TSV Altenholz beim Oranienburger HC. Damit verteidigten die „Wölfe“ Platz eins in der 3. Handball-Liga der Männer.

„Wir hatten Oranienburg in der Abwehr sicher im Griff und haben viel Tempo nach vorne machen können“, berichtet der Altenholzer Coach, der für diese Partie auf Kjell Köpke und Alexander Williams verzichten musste. Tommy Fängler hielt als Abwehrorganisator die Deckung zusammen. „28 Gegentreffer hört sich nach einer nicht so starken Abwehr an, doch das täuscht. Wenn wir zwischen 65 und 75 Angriffe laufen, kommt der Gegner eben auch öfter in Ballbesitz und hat dann eben auch mehr Möglichkeiten erfolgreich abzuschließen“, erklärt Bech.

Die Partie war lange ausgeglichen. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit setzten sich die „Wölfe“ nach dem 14:12 (29.) auf 16:12 zur Pause ab. Oranienburg hielt nach dem Wechsel dagegen und kämpfte sich wieder auf 19:21 (45.) heran. Per Zwischenspurt setzte sich der TSV durch den überragenden Jonas Ottsen aber wieder auf 24:19 (45) ab. Nach dem 30:23 „war bei uns die Spannung heraus“, berichtet der Altenholzer Coach, dessen Team nun doch zahlreiche Chancen liegen ließ, so dass der Gastgeber noch auf 28:34 heran kam und so die Heimspiel-Niederlage zumindest etwas erträglicher gestalten konnte.

TSV Altenholz: Schröder, Landgraf – Ottsen (9), Kaminski (1), Wegner (3), Abelmann-Brockmann (5), L. Firnhaber (4), Bergemann, Voigt (1), S. Firnhaber (4), Fängler (2), Boldt (5).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen