Segeln : Wittenseefight wird zum Geduldsspiel

Avatar_shz von 01. Mai 2019, 11:11 Uhr

shz+ Logo
Lutz Stengel (li.) und Frank Feller vom Rostocker Yachtclub   segelten sich in der 505er Klasse an die Spitze.
Lutz Stengel (li.) und Frank Feller vom Rostocker Yachtclub   segelten sich in der 505er Klasse an die Spitze.

Der Regattaauftakt auf dem Wittensee erfolgt in drei Klassen. Bei den Musto Skiffs liegen zu wenige Anmeldungen vor.

Gross Wittensee | Mit dem Wittenseefight startete der Wassersportklub am Wittensee in die diesjährige Regattasaison. Insgesamt 84 Segler gaben sich in den Bootsklassen International 14-Footer, 505er und 29er auf dem nicht ganz einfachen Segel-Revier ein Stelldichein, mangels Beteiligung gingen die Musto Skiffs nicht an den Start. Wind schläft fast komplett ein Drehende ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen