zur Navigation springen

Reitsport : Wetjen und Dreesen gewinnen die große Tour

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Beim 9. Förde-Sparkassen Schwansen-Cup gewannen Katrin Marie Dreesen (Koseler RV) auf Linus in der Dressur und Stephanie Wetjen (RV Waabs-Langholz) auf Clippo im Springen die große Tour.

Waabs | Recht stürmisch ging es auf der aufwendig vorbereiteten Reitanlage Flintholm in die „grüne Reitsaison“. Zur Pferdeleistungsschau mit dem 9. Schwansen-Cup-Finale lud der RV Waabs-Langholz ein. Mehr als 450 Nennungen mit 250 Reitern und 300 Pferden zeigten die Akteure bei 6 Grad und teilweise stürmischen Regens überwiegend Leistungen auf hohem Niveau. Beim krönenden Abschluss, der Stilspringprüfung Klasse L mit Stechen, setzte sich mit der 18-jährigen Emma Louise Decke auf Contenderli (RG Gestüt Heidberg) eine Amazone vom Schierensee durch.

„Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse waren es mehr Teilnehmer als erwartet“, freut sich die 1. Vorsitzende, Friederike Gräfin zu Lynar-Lassen. „Leider gab es einen Sturz zu beklagen. Die Reiterin wollte wieder aufstehen, doch Dr. Wagner hat prophylaktisch eine Untersuchung im Krankenhaus angeordnet. Die Hindernisse mussten wegen des Sturms mit Sandsäcken ausgestattet werden, ansonsten war alles perfekt.“

Überragender Schwansen-Cup-Akteur war mit dem Barkelsbyer Michael Clausen (13) auf Solitär (RV Waabs-Langholz) erstmals ein männlicher Teilnehmer, der nach den Tagessiegen Kleine Tour Dressur und Springen in dieser Disziplin auch die Gesamtsiege und damit vier Goldmedaillen errang. Mit fünf Medaillen trat die Koselerin Katrin Sophie Dreesen (16) auf Linus die Heimreise an: Gold in der Gesamtwertung Große Tour Dressur und vier zweite Plätze in der Stil-Springprüfung Kl. A* mit der Wertnote 8.0, in der Springprüfung Kl. A hinter Anna Tober auf Saluise (RC Damp), in der Gesamtwertung Große Tour Springen sowie zum Tagesabschluss in der Stil-Springprüfung Kl. L mit Stechen. Hier führte Dreesen bis zum Schluss. Erst die letzte Reiterin, Emma Louise Decke (18) auf Contenderli (RG Gestüt Heidberg), setzte sich mit dem einzigen Null-Fehler-Ritt an die Spitze. Mit dem Sieg und der Wertnote 8.3 in der Stil-Springprüfung Kl. A* sicherte sich Stephanie Wetjen auf Clippo (RV Waabs-Langholz) auch den Titel in der Gesamtwertung Große Tour Springen und belegte Rang zwei in der Großen Tour Dressur.

Der Titel des erstmals ausgeschriebenen Jugend-Reiter-Wettbewerbs ging nach ihrem Tagessieg an die Fleckebyerin Sophie Kessel auf Holstein’s Denver (RV Waabs-Langholz), die ferner zwei dritte Plätze in der Kleinen Tour Dressur errang. Strahlende Siegerin sowohl in der Tages- wie auch Gesamtwertung im Führzügel-Wettbewerb war Lientje Waidlein auf Maggi mit ihrer Mutter Nicole am Führzügel. Fehlerfrei und 51,91 Sekunden reichten der Waabserin Henriette von Eckardstein auf Chica de la Luna (RC Damp) für den Sieg in der Springprüfung Kl. A**, vor Rica Steinacker auf Lütte Deern (RV Waabs-Langholz). Mit der Wertnote 8.0 belegte sie Rang zwei in der Schwansen-Cup Stil-Springprüfung Klasse A*.

Für den RV Waabs-Langholz war das Tagesturnier die Generalprobe für das Reit-Event über drei Tage vom 7. bis 9. Juli mit der 5. Qualifikation zur 9. Champ-Mannschafts-Trophy.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2017 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen