zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Waldeck hört auf – Grabowski alleiniger MTV-Trainer

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer gab es beim MTV Dänischenhagen gleich zwei Rücktritte vor dem Nachholspiel in Klausdorf, wo der MTV mit Rumpftruppe verlor.

Zwischenzeitig schien es so, als könne sich der MTV Dänischenhagen in der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer nach dem verkorksten Saisonstart in die Spitzengruppe vorarbeiten. Das ist jetzt vorbei. Daran ist nicht nur die 25:31 (10:17)-Niederlage im Nachholspiel beim TSV Klausdorf Schuld. Insgesamt stimmt es derzeit beim MTV Dänischenhagen nicht.

Einen Tag vor dem Spiel am Freitagabend in Klausdorf warf Trainer Thomas Waldeck das Handtuch. Jens Grabowski, der zusammen mit Waldeck das Teams coacht, musste kurzfristig umdisponieren, da er eigentlich nicht konnte. Die Kommunikation rund um die Mannschaft und Waldeck war nicht ideal, denn auch der langjährige Betreuer Wolfgang Dubberke wurde erst kurzfristig über das angesetzte Nachholspiel informiert. Auch er erklärte seinen Rückzug zum Ende des Jahres.

So setzte sich in Klausdorf das fort, was sich in den Wochen vorher schon angedeutet hatte. Der MTV hatte einmal mehr keine eingespielte und schlagkräftige Mannschaft zusammen. „Wir sind mit einem zusammengewürfelten Team, bestehend aus erster und zweiter Mannschaft sowie A-Jugend, nach Klausdorf gefahren“, erklärt MTV-Spieler Robin Waldeck. Insgesamt standen nur neun Feldspieler zur Verfügung. Was fehlte war ein Torwart. „Ich war froh, dass sich Marvin Weber, der in der B-Jugend früher im Tor gespielt hatte, sich bereit erklärte, sich in den Kasten zu stellen“, lobt Grabowski die Leistung seines Ersatzkeepers.

Der MTV Dänischenhagen spielte sehr durchwachsen. Nach zehn Minuten lag der MTV mit 2:6 zurück, kämpfte sich dann auf 7:9 (18.) heran, ehe man den Gastgeber bis zur Pause über 8:13 (22.) auf 10:17 ziehen lassen musste.

Nach dem Wechsel kam der MTV überhaupt nicht in Schwung. Bis zur 42. Minute war der Rückstand auf 12:24 angewachsen. „Wir wollten uns dann doch nicht so abschlachten lassen“, berichtet Grabowsk, dass nochmal ein Ruck durch die Mannschaft ging. „Wir haben mit der Rumpftruppe Moral bewiesen“, sagt der Trainer. Sein Team startete eine Aufholjagd, die den MTV bis auf 24:28 (58.) heran brachte. Die Niederlage war dennoch nicht zu mehr verhindern.


Tore für den MTV Dänischenhagen: Sievert (4), Kock (4), Kowalski (4), R. Waldeck (4), Burmester (4/3), Hansen (3) und Offt (2).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen