zur Navigation springen

Waabs II geht mit 1:11 in Groß Vollstedt unter - Heß mit sieben Toren

vom

Fußball-Kreisklasse A Rendsburg-Eckernförde: Spitzentrio kann nach weiteren Siegen langsam für den Aufstieg planen / kurioser Platzverweis in Jevenstedt / ESV III landet wichtigen Sieg

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eckernförde | Die Schlussphase der Fußball-Kreisklasse A ist eingeläutet. Der Aufstieg scheint entschieden, denn Spitzenreiter FSV Friedrichsholm, Zweiter SSV Nübbel sowie der Dritte, TSV Rieseby bauen ihren Vorsprung weiter kontinuierlich aus.

FSV Friedrichsholm -

SV Hamweddel 7:1 (3:0)Der FSV kann allmählich zumindest den Aufstiegssekt kalt stellen. "Beim Stand von 3:1 sah es so aus, als hätte Hamweddel die zweite Luft bekommen, aber es waren nur zwanzig Minuten", zeigt sich der FSV-Vorsitzende Wilko Harder beeindruckt von der Moral seiner Mannschaft, die in der Schlussphase binnen acht Minuten vier Tore zum 7:1-Endstand erzielte.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Reimer Carstens (19., 30., 38.) 3:1 Stephan Gillert (58.), 4:1 Michael Grelcke (82.), 5:1 Stefan Holze (85.), 6:1 Sven Danlowski (88.), 7:1 Grelcke (90.).

SSV Nübbel -

VfR Eckernf. II 7:1 (3:0)Nach diesem deutlichen Erfolg gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger kann der SSV immer konkreter für den Aufstieg planen. "Es war eine einseitige Angelegenheit, wir haben richtig gut gespielt", zeigt sich SSV-Trainer Jilani Ben Mahmoud mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Mit je drei Toren überragten Niklas Barüske und Tim Rathjens.

Tore: 1:0 Barüske (14.), 2:0 Rathjens (16.), 3:0 Finn Lamp (20.), 4:0 Rathjens (56.), 5:0 Barüske (70.), 5:1 Marc Anton (71.), 6:1 Rathjens (80.), 7:1 Barüske (81.).

TSV Rieseby -

Nind./Tappend. 3:2 (1:0)Schwerstarbeit hatte Schiedsrichter Patrick Hahn zu leisten, denn diese Partie war hart umkämpft und gespickt mit unzähligen Nickeligkeiten. "In der ersten Halbzeit haben wir drei Großchancen ausgelassen, so dass es noch einmal spannend wurde", musste TSV-Trainer Sönke Burkowski nach dem 0:1 gegen Surendorf nun bereits zum zweiten Mal um einen 3:2-Sieg kämpfen. Immer besser in Fahrt kommt Torjäger Heiko Otto, der es mit seinen 38 Lenzen bereits auf 14 Saisontreffer brachte.

Tore: 1:0 Otto (41.), 1:1 Nils Lohse (56.), 2:1 Otto (63.), 3:1 Ismail Acer (64.), 3:2 Daniel Thun (78.).

TSV Gross Vollstedt -

TSV Waabs II 11:1 (5:0)Woche für Woche bekommen die Waabser Komplimente von ihren Gegnern für die absolut faire Spielweise trotz sich abzeichnender Niederlagen. "Es war im Gegensatz zum 2:0 im Hinspiel eine äußerst einseitige Angelegenheit", sagt Groß Vollstedts Trainer Gregor Busch. Mit sieben Treffern katapultierte sich Henning Heß auf 20 Saisontreffer und Rang zwei in der Torschützenliste.

Tor: 1:0 Mathias Dähn (25.), 2:0 Heß (31.), 3:0 Benjamin Klein (38.), 4:0 Heß (40.), 5:0, 6:0 Winfried Völter (43., 48.), 7:0, 8:0 Heß (50. 54.), 8:1 Reiner Biegemann (57., FE), 9:1, 10:1, 11:1 Heß (75., 79., 85.).

SV Langwedel -

Osdorfer SV II 0:3 (0:2)Nach zwei Unentschieden in Folge gab es für die Osdorfer endlich wieder einen Dreier, mit dem sie sich auf Rang vier verbesserten. "Der erste Spielabschnitt ging klar an die stark aufspielenden Gäste, danach kamen wir besser ins Spiel, doch reichte es am Ende mit zehn Akteuren nicht", sagt Langwedels Trainer Olaf Ewers.

Tore: 0:1, 0:2 Nils Schultz (14., 28.), Julian Schönwaldt (68.).

Gelb-Rote Karte: Jan Eggers (60., wdh. Foul, SVL)

TSV Vineta Audorf II -

Surendorfer TS 4:1 (2:1)Das war die Überraschung dieses Spieltags. "Man konnte bei den Gästen den vierten Tabellenplatz nicht erkennen, der Sieg ist hoch verdient", stellt Vineta-Trainer Frank Siemens anerkennend für sein Team fest. Dabei ging der Favorit aus Surendorf durch Olaf Radau 1:0 in Führung.

Tore: 0:1 Olaf Radau (11.), 1:1 Kai Jastremski (41.), 2:1, 3:1 Christian Rückborn (43., 61.), 4:1 Christian Joas (71.).

TuS Jevenstedt II -

Eckernf. SV III 0:1 (0:0)Mit dieser Niederlage mussten die Jevenstedter, die es bereits auf elf Unentschieden brachten, nicht unbedingt rechnen. "Wir hatten uns so viel vorgenommen, aber es nicht umgesetzt", zeigt sich TuS-Trainer Kai Stettin ein wenig enttäuscht. Dabei waren die ESVer ohne ihren etatmäßigen Torhüter Kai Sukiennik angetreten, dafür erklärte sich Jan Mattis Dohrn bereit, das Tor zu hüten - und das erfolgreich, denn erstmals in dieser Saison hielten die "Schwarz-Weißen" hinten die Null. "Unser Spieler Lars Bönigk sah noch die Gelb-Rote Karte, weil er seine Fußballschuhe im Spielfeld zuschnürte", staunt Stettin über die Entscheidung von Schiedsrichter Frank Waschewski.

Tor: 0:1 Frank Gronenberg (69.).

Gelb-Rote Karte: Lars Boenigk (85., TuS).

SV Bokelholm -

Holts./Sehest. II kampfl.Es ist das zweite Mal, dass die SG Holtsee/Sehestedt II zu einem Pflichtspiel nicht angetreten ist. "Am Mittwoch zum Training waren wir noch 18 Leute, vor diesem Spiel gerade einmal sechs. Und das gegen einen Gegner, von dem wir noch einen Punkt hätten holen können", ärgert sich SG-Trainer Sebastian Pottel über das kampflose 0:5.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen