zur Navigation springen

Vier Tennisteams weiter im Titelrennen vertreten

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Tennis-Verbandsliga: Damen-40 des TC 78 Eckernförde nach 3:3 mit Tuchfühlung zur Spitze

Eindrucksvoll untermauern die Damen- und Herren-40 des TSV Altenholz sowie die Herren-70 des TV Schwedeneck nach überzeugenden Siegen ihre Meisterschaftsambitionen in der Tennis-Verbandsliga. Die Damen-40 des TC 78 Eckernförde stehen nach den Remis in Eutin punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz drei in Lauerstellung auf die beiden Relegationsplätze. Die Damen-30 vom SV Fleckeby er-reichten mit dem Remis gegen Kronshagen den ersten Teilerfolg der Saison, bleiben mit 1:3 Punkten in der zweithöchsten Spielklasse des Landes aber weiter gefährdet.

Verbandsliga Damen-30


SV Fleckeby – TSV Kronshagen        3:3 (3:1)
Der Punktverlust nach 3:1-Einzelführung könnte den Fleckebyerinnen in der Endabrechnung noch teuer zu stehen kommen. In den Einzeln überzeugten Anna Blenckner, Anja Suhr und Melanie Wülfing-Lausen bei ihren hauchdünnen Erfolgen durch Kampfkraft und Nervenstärke. Offensichtlich hatten die Einzel aber zuviel Kraft gekostet, in den anschließenden Doppeln ging dann nicht mehr viel.

Anna Blenckner – Dörte Schröder 7:5; 7:5, Anja Suhr – Julia Hansen 3:6; 6:3; 12:10, Michaela Domeier – Claudia Siemer 4:6; 1:6, Melanie Wülfing-Lausen – Anja Beyschlag 7:5; 2:6; 11:9, Blenckner/Suhr – Schröder/Hansen 3:6; 3:6, Domeier/Wülfing-Lausen – Siemer/Beyschlag 5:7; 0:6.


Verbandsliga Herren-30


TG Ravensberg – TSV Altenholz          5:1 (3:1)
Gegen die titelfavorisierten Kieler war im Derby für die Altenholzer zum Auftakt der Saison nichts zu holen. Einzig Thomas Pancur profitierte vom Aufgabesieg seines Gegners. Alle anderen Matches waren eine deutliche Angelegenheit für die Gastgeber.

Frederik Sobotta – Thomas Pancur 6:2; Aufg. S., Lasse Korff – Lasse Heeschen 6:3; 6:1, Dennis Petermann – Sebastian Pöhlmann 6:0; 7:5, Lars Nissen – Marc Meves 6:3; 6:4, Korff/Nissen – Pancur/Pöhlmann 6:2; 6:4, Petermann/Sobotta – Heeschen/Meves 5:7; 6:3; 10:6.



Verbandsliga Damen-40


TSV Altenholz – TC Bad Segeberg        6:0 (4:0)
Der Hallen-Regionalligist ist drei Klasen tiefer der Konkurrenz offensichtlich weit überlegen. Ohne Satz- und Matchverlust in der Serie ziehen die Altenholzerinnen einsam ihre Kreise.

Lis Bartz – Daniela Bachmann-Schreyer 6:1; 7:6, Anne Freitag – Svantje Rickert-Petersen 6:3; 6:4, Frauke Henningsen – Ilka Weinreich 6:3; 6:0, Vanda Wiecanowski – Wiebke Gaethje 6:0; 6:2, Bartz/Wiecanowski – Bachmann-Schreyer/Rickert-Petersen 6:2; 6:3, Freitag/Henningsen – Weinreich/Gaethje 6:0; 6:0.



Eutiner TC – TC 78 Eckernförde      3:3 (2:2)
Die Eckernförderinnen profitierten beim Remis von gleich zwei Aufgaben der Gastgeberinnen, die ein Einzel und ein Doppel nicht zu Ende spielen konnten. Cornelia Claussen siegte im Spitzeneinzel souverän, das zweite Doppel hatte den doppelten Punktgewinn anschließend dicht vor Augen.

Birgit Janus – Cornelia Claussen 4:6; 1:6, Petra Beer – Elke Störmer 6:4; 6:4, Ingrid Gutzeit – Doris Eggers 5:7; 0:3, Lydia Kahmke – Lyssima Fleischmann 7:6; 6:0, Janus/Hein – Claussen/Palm-Tepp 2:5, Beer/Gutzeit – Störmer/Eggers 2:6; 6:4; 10:6.


Verbandsliga Herren-40

TSV Altenholz – TSV Holm     4:2 (3:1)
Sichere Zweisatzsiege von Ingo Reiz, Roland Thielsen und Ingo Brehme legten die Grundlage für den zweiten Erfolg. In den Doppeln geriet der Gesamtsieg dann aber noch einmal in Gefahr.

Gunnar Wasner – Marc Matthießen 3:6; 3:6, Ingo Reiz – Frank Baese 6:3; 6:0, Roland Thielsen – Hans Peter Hansen 6:2; 6:2, Ingo Brehme – Markus Scholz 6:3; 7:6, Wasner/Wiecanowski – Matthießen/Scholz 5:7; 6:2; 10:7, Thielsen/Brehme – Baese/Hansen 5:7; 0:6.


Verbandsliga Herren-70


TV Schwedeneck – TSV Siems              5:1 (3:1)
Dietmar Zeitz stellte mit seinem Dreisatzkrimi die Weichen für die Gastgeber auf Sieg. Nach klaren Erfolgen von Klaus Jaensch und Ernst Pohl brachte das 3:1 die Vorentscheidung. Die Doppeln waren anschließend ein klare Angelegenheit für den Titelanwärter.

Roland Bartz – Eberhard Damitz 5:7; 2:6, Klaus Jaensch – Dieter Becker 6:0; 6:1, Dietmar Zeitz – Hartmuth Beulcke 3:6; 6:3; 12:10, Ernst Pohl – Manfred Struwe 6:0; 6:2, Hoffmann/Pohl – Damitz/Becker 6:4; 6:2, Jaensch/Gehl – Beulcke/Struwe 6:4; 7:6.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen