zur Navigation springen

Golf : Vier Altenhofer spielen um ihr DM-Ticket

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Vorentscheid zur Deutschen Meisterschaft mit den GCA-Talenten David Heydorn, Mia Lena Hoffmann, Victoria Hoffmeister und Julia Bäumken.

Altenhof | Nach der erfolgreichen Qualifikation auf Landesebene wird es für die Nachwuchs-Golferinnen und Golfer des GC Altenhof nun ernst. Der Vorentscheid zur Deutschen Meisterschaft steht an und David Heydorn (AK16), Mia Lena Hoffmann, Victoria Hoffmeister und Julia Bäumken (alle AK14) wollen gerne ihr DM-Ticket lösen.

Die besten Vertreter aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern haben sich in ihren jeweiligen Altersklassen über eine Rangliste qualifiziert. Gelang das den Altenhofer Quartett noch recht souverän, wird es nun extrem schwer, den nächsten Schritt zur Deutschen Meisterschaft zu gehen. Denn beim Vorentscheid treten bereits die besten Nachwuchs-Talente aus der gesamten Republik an. Die AK14-Mädchen schlagen seit gestern im GC Rhein-Wied (bei Bonn) ab. Heute und morgen werden die zweite und die dritte Runde ausgetragen, sodass es ein Wettspiel über 54 Löcher gibt. Eine noch weitere Anreise zu seinem Vorentscheid-Turnier hatte David Heydorn. Der Altenhofer schlägt mit den anderen stärksten Jugendspielern seiner Altersklasse im GC Spessart (bei Fulda) ab. Auch bei den Jungen begann gestern die erste Runde, für die 111 AK16-Spieler gemeldet hatten. Angeführt wird das Feld von Felix van Kleef (GC Starnberg) mit einer Spielvorgabe von +0,5. Heydorn ist mit seinen Eltern vor Ort und kennt diese Vergleiche auf höchstem Niveau bereits aus der Vergangenheit in den jüngeren Altersklassen. „Er wird stark spielen und ist gut drauf“, hofft Altenhofs Jugendwartin Angelika Ackerhans auf eine gutes Ergebnis.

Das ist bei den Mädchen ein wenig anders. Für das Trio Bäumken, Hoffmeister und Hoffmann ist es das erste Turnier einer solchen Größenordnung – eine gewisse Nervosität darf und muss ihnen zugestanden werden. Vielleicht hilft es, dass neben den Eltern auch Trainer Yannick Oelke mit vor Ort ist und seine Schützlinge betreut. Zumindest bei Julia Bäumken, die mit einer frühen Startzeit am Freitag auf die Runde ging, hat die Unterstützung bereits geholfen. Die Altenhoferin brachte eine gute Runde von 78 Schlägen ins Clubhaus und hat so für die weiteren Runden eine gute Ausgangsposition. „Das war wohl ihre bisher beste Runde überhaupt“, lobt Oelke Bäumkens Leistung.

 

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2017 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen