zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Ungewissheit vor dem Saisonstart

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Altenholzerinnen fehlen drei Spielerinnen beim ATSV Stockelsdorf. Die HG OKT II ist zu Gast beim FC St. Pauli.

In der Handball-Oberliga der Frauen beginnt am Wochenende der Spielbetrieb. Die meisten Teams wissen noch nicht so genau, wo sie stehen – da wäre ein Heimspiel zum Auftakt immer schön. Für den TSV Altenholz und die HG OKT II ist es aber anders gekommen – beide Teams starten auswärts.


ATSV Stockelsdorf – Altenholz  Sbd., 17.30 Uhr

Auch wenn die Altenholzerinnen in der Vorsaison wenig Probleme mit dem ATSV hatten, so gestaltet sich die Situation für das Team des neuen Trainers Henning Berger völlig anders. „Meine Mannschaft ist neuformiert, es sind kaum noch Spielerinnen dabei, die gegen Stockelsdorf gespielt haben“, sieht Berger die Karten neu gemischt. „Wir haben in Stockelsdorf wenig zu verlieren“, sagt der Altenholzer Trainer, für den es darum geht, die Mannschaft weiter zusammenzuführen. „Marieke Most fällt langfristig mit einem Bänderriss aus, Jenny Janczek hat eine Muskelverletzung und Johanna Horn befindet sich im Urlaub“, hofft Berger, zumindest Finja Heil und Ronja Lütje dabei zu haben. Auch der ATSV Stockelsdorf hat sich verändert. „Wir spielen mit einer jungen Mannschaft, die sich auf vier, fünf erfahrenen Spielerinnen stützt“, sagt Abteilungsleiter Rainer Lennartz, der gestandene Spielerinnen von den Nachbarvereinen, wie Simone Grewe, Lisa Füllgraf (beide VfL Bad Schwartau), Siri Meißner (LT Lübeck) und Julia Finger (SG Altona) holen konnte. Besonders von den Schwartauerinnen, die in der A-Jugend-Bundesliga gespielt haben, erwartet man sich beim ATSV viel.


FC St. Pauli – HG OKT II    Sbd., 18 Uhr

Mit neuem Trainer und neuem Elan gehen die HG-Handballerinnen in die neue Saison. Statt Sünje Schütt führt jetzt Reiner Kobs das Kommando, das Ziel ist indes gleich geblieben. „Wir wollen uns individuell verbessern und die A-Jugendspielerinnen an das Oberliga-Niveau heranführen“, sagt Kobs, der Platz neun wie im Vorjahr anpeilt. Katja Burmeister (HSG Tarp-Wanderup) und Kristin Dins (THW Kiel) verstärken den Kader. Zudem stoßen die wieder genesene Jacqueline Küppers und Julia Fiering (private Auszeit) dazu.


Zugänge:Katja Burmeister (HSG Tarp-Wanderup), Kristin Dins (THW Kiel), Jaqueline Küppers (zurück nach Verletzungspause), Julia Fiering (zurück nach Handballpause).

Abgänge: keine.
Der Kader
Tor: Hanna Schubbe, Katja Burmeister.

Rückraum: Inra Krück, Katharina Niese, Karina Delfs.

Außen: Julia Fiering, Jacqueline Küppers, Sina Stachowski, Kristin Dins.

Kreis: Ann-Christin Staack.
Trainer: Reiner Kobs.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen