zur Navigation springen

Über 400 Reiter mit 700 Pferden am Start

vom

41. Pferdeleistungsschau in Kosel wartet mit zwei Neuerungen auf / Neu im Programm ist der Hunter-Cup / Zahlreiche Titelverteiger wieder dabei

Kosel | Ein besonderes Ambiente hat der Koseler Reitverein den Zuschauern und Aktiven zu bieten, wenn er am Wochenende seine 41. Pferdeleistungsschau am Keesredder ausrichtet. Der im Tal gelegenen Springparcours auf dem Hof der Familie Dahlmann kann für Interessierte von einer Anhöhe aus mit einem Blick erfasst werden - eine natürliche Loge. Am Sonnabend ab 8 Uhr und am Sonntag von 7 Uhr bis etwa 19 Uhr richtet der KRV unter Leitung der Vorsitzenden Hannelore Beyer ein Spannung versprechendes Reitturnier aus, das mit zwei Neuerungen aufwartet.

Neu im Programm ist der Balios-Hunter-Cup als eines von sechs Wertungsprüfungen mit dem Finale am letzten September-Wochenende in Westensee. Die FN-Hunterklasse ist ein eigens für Spät- und Wiedereinsteiger über 22 Jahre entwickeltes Turnierangebot, eine in den vergangenen Jahren immer größer gewordene Zielgruppe, die bislang kaum die Möglichkeit hatte, unterhalb der Klasse A einzusteigen, da auch die Pferde höchstens sechsjährig sein dürfen. Mit der Hunterklasse hat man im dritten Jahr (erstmals bundesweit) für dieses große Potenzial eine Lücke geschlossen, die immer mehr angenommen wird. Ausgeschrieben sind 85er- und 95er-Prüfungen. Das sind die Hindernishöhen und -weiten, mit acht Hindernissen. Bewertet wird der harmonische Gesamteindruck von Reiter und Pferd bei der Erfüllung der gestellten Aufgabe.

Bei 1100 Nennungen und 700 Pferden in 35 Prüfungen geben sich mehr als 400 Reiter aus Hamburg und Schleswig-Holstein ein Reitsport stelldichein auf dem Turnierplatz Hof Dahlmann am Keesredder in Kosel, zu dem bei neun Dressurprüfungen und vier Reiterwettbewerben für die Jüngsten ein durchwachsenes Wetter vorausgesagt ist.

Zahlreiche Titelverteidiger werden am Start sein, allen voran Sabine Bremer (RuFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld), die im Vorjahr den großen Preis in der Springprüfung Kl. M** mit Siegerrunde gewann, sowie Janet Maas (RuFV Felm), die die Stilspringprüfung Kl. M* mit Stechen für sich entschied oder Andre Arns (RuFV Get-Eck-Dän.W), der Gewinner der Springprüfung Kl. L 2012.

Der 13-stündige Sonnabend beginnt ab 8 Uhr und endet mit der Stilspringprüfung Kl. M* mit Stechen (17.30 Uhr). Bereits ab 7 Uhr geht es am Sonntag weiter, der schließlich nach 14 Stunden mit der Springprüfung Kl. M* und dem Hauptspringen der Kl. M** mit Siegerrunde endet.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen