Beachvolleyball : U17-Bundespokal feiert Geburtstag in Damp

Die besten U17-Spielerinnen und Spieler werden wieder viele Zuschauer nach Damp locken. Heute beginnt das Turnier.
Die besten U17-Spielerinnen und Spieler werden wieder viele Zuschauer nach Damp locken. Heute beginnt das Turnier.

Landes-Talente aus ganz Deutschland suchen ihre Besten. Schleswig-Holstein mit vier Teams am Start.

von
13. Juli 2018, 06:00 Uhr

Damp | Seit einer gefühlten Ewigkeit organisiert der Schleswig-Holsteinische Volleyballverband (SHVV) schon Turniere im Ostseeresort Damp. Als die Verantwortlichen vor zehn Jahren auf die Idee kamen, in Damp mal ein bundesweit bedeutendes Turnier auf die Beine zu stellen, wurde der U17-Bundespokal an den Ostseestrand geholt. Seit dem wurden neun Bundespokale gespielt, die 10. Ausgabe beginnt heute und geht bis Sonntag.

Einige Personen sind bereits seit der ersten Veranstaltung dabei, so wie DJ Rainer Voss oder auch Matthias Piehler als Beachwart des SHVV. Er erinnert sich noch an die Anfänge und an kleinere und größere Probleme bei der Unterbringung der Verbände und natürlich auch an die unterschiedlichen und teils unberechenbaren Witterungsverhältnisse: „2011 spielten wir den Bundespokal bei 12 Grad und durchgehendem Regen. Dort zeigten die SHVV-Jungs, dass sie keine Schön-Wetter-Spieler sind und holten sich den Titel.“ Jannik Reimann und der Eckernförder Jung Lasse Wittmüss vom EMTV konnten sich in dem Jahr gegen Felix Kroha und Clemens Wickler durchsetzen, der seit ein paar Jahren erfolgreich auf der World Tour unterwegs ist.


Viele Topspieler starteten in Damp

Zahlreiche Top-Spieler waren beim Bundespokal, aber sie landeten nicht immer auf Platz eins. Julius Thole war gleich drei Mal am Start und belegte in den Jahren 2011, 2012 und 2013 die Plätze 25, 7 und 5. Anschließend gewann er in 2014 und 2015 die Deutschen Meisterschaften U19 in Kiel-Schilksee. Und zumindest in der Vergangenheit gehörten auch Eckernförder Lokalmatadoren wie die Wittmüss-Brüder oder Nina Interwies, die heute zusammen mit ihrer neuen Partnerin Larissa Claaßen auf der höchsten deutschen Beach-Tour erfolgreich spielt. Aktuell schaffen es keine Talente aus dem Altkreis Eckernförde in die bundesweite Spitze.

In 2018 sind die Jahrgänge 2002 und jünger in Damp dabei. Aus Schleswig-Holstein gehen wieder zwei Mädchen- und zwei Jungen-Teams an den Start. Auch die anderen Bundesländer dieses Vergleichsturnieres haben zwei Startplätze. Einige auch drei.

Als weibliches Team 1 starten Lina Hesse und Marlena Schöps. Die beiden konnten sich gemeinsam bereits den Titel bei der Landesmeisterschaft U18 sichern. Im zweiten weiblichen SHVV-Team geht Sölvi Schwenk mit Mieke Hesse an den Start. Mieke ist 2004 geboren und damit noch jünger als ihre Gegnerinnen beim Bundespokal.

Momme Lorenz (Kiel) und Hendrik Michaelsen (Flensburg) sind dagegen schon alte Hasen. Die beiden waren bereits im Vorjahr als Team in Damp dabei und erspielten sich den 9. Platz. Komplettiert wird der SHVV-Kader durch Mats Duse und Lasse Segebrecht. Sie starten als zweites männliches Team.

Die Vorbereitung auf den Bundespokal absolvierten die SHVV-Athleten in Damp. So konnten sie sich in den Tagen vor dem Turnier bereits mit den Gegebenheiten anfreunden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen