zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : TSV Altenholz III reist zum Kellerduell nach Gettorf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Gettorfer TV erwartet im Kellerduell der Handball-KOL den TSV Altenholz III. Dänischenhagen bekommt es mit dem TSV Kronshagen II zu tun.

Gettorf | Zu einem echten Kellerduell kommt es in der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer. Schlusslicht TSV Altenholz III muss am Sonntag beim Vorletzten Gettorfer TV antreten. Interessant ist auch die Begegnung des Tabellensiebten MTV Dänischenhagen der morgen gegen den TSV Kronshagen II ran muss.

MTV Dänischenhagen – TSv Kronshagen II Sbd., 18.25 Uhr

MTV-Trainer Thomas Waldeck rätselt noch, welche Spieler aus der ersten Mannschaft bei den Gästen mit nach Dänischenhagen reisen werden. Waldeck baut aber auf den Heimvorteil seines Teams. Beim MTV gibt es derzeit, bis auf Torwart Mitja Voigtsberger, keine Ausfälle. „Wenn wir so wie beim THW III spielen, ist ein Sieg durchaus möglich“, hofft der MTV-Coach darauf, nicht wieder durch unverständliche Schiedsrichterentscheidungen zurückgeworfen zu werden. Halten sich die Gastgeber an die Vorgaben ihrer Coachs, ist für den MTV etwas drin, um weiter in Richtung vorderes Mittelfeld vorzurücken.

Gettorfer TV – TSV Altenholz III  So., 16.15 Uhr

„Nach fünf Niederlagen in Folge will der Gettorfer TV nun endlich einen Sieg erringen und sich aus dem direkten Abstiegskampf herausziehen. „Wir wollen unseren Heimvorteil nutzen und haben uns vorgenommen, endlich wieder einmal zu gewinnen“, erwartet GTV-Spieler Finn Hahnewald, der selbst weiterhin – wie auch Gunnar Westphal und Gerrit Herforth – nicht dabei sein kann, Vorteile für sein Team allein schon durch das Klebemittelverbot. „Wenn wir ähnlich wie in den letzten Heimspielen zu Werke gehen, ist durchaus etwas machbar“, gibt sich Hahnewald optimistisch. Aber auch der TSV Altenholz III hat sich etwas vorgenommen. „Wir müssen, anders als bei den Niederlage gegen Heikendorf und in Dänischenhagen disziplinierter spielen“, erinnert TSV-Spieler Torsten Kinzig daran, dass der TSV auch gegen die stärker eingeschätzte HSG Mönkeberg/Schönkirchen III gewonnen hat. „Mit einer ähnlich souveränen Leistung haben wir auch in Gettorf eine Chance“ , glaubt Kinzig, der zur personellen Situation noch keine konkrete Aussage machen kann. „Wie schon in den vergangenen Wochen entscheidet sich das kurzfristig.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Dez.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen