Handball-Landesliga : TSV Altenholz II schlägt sich erneut selbst

Altenholz’ Tim Lüdtke (Mitte) setzt sich kraftvoll gegen zwei SG-Spieler durch.
Foto:
1 von 2
Altenholz’ Tim Lüdtke (Mitte) setzt sich kraftvoll gegen zwei SG-Spieler durch.

Für die Handballer des TSV Altenholz II wird es in der Landesliga Mitte noch einmal richtig eng.

shz.de von
22. März 2016, 06:00 Uhr

Altenholz | Nach der 25:29 (14:13)-Niederlage bei der SG WIFT II steht der TSV Altenholz II in der Handball-Landesliga Mitte wieder mit dem Rücken zur Wand. „Jetzt brauchen wir drei von vier Punkten, um die Klasse sicher zu erhalten“, sagt TSV-Trainer Thomas Stegmann. Er hofft, dass seine Spieler sich mental wieder fangen und gegen die direkte Konkurrenz, THW Kiel III und Kieler MTV, an den letzten beiden Spieltagen die nötigen Punkte einfahren.

In Neumünster lief es zu Beginn so, wie es sich Stegmann vorgestellt hatte. „Wir haben uns schnell auf 6:3 abgesetzte und die Führung bis auf 10:6 (16.) ausgebaut“, berichtet Stegmann. Danach gab es aber wieder einen unerklärlichen Absturz. „Wir haben unsere Spielzüge zwar durchgezogen, doch die Abschlüsse klappten nicht mehr“, berichtet der TSV-Coach, dessen Team den Gastgeber zur Pause auf 13:14 herankommen lassen musste.

Die zweite Halbzeit begann für Altenholz II schwach. Die Gastgeber setzten sich ab. „Bälle, die aufs Tor kamen und abgewehrt wurden, kamen immer wieder zum Gegner zurück, weil wir nicht entschlossen genug nachsetzten“, bemängelt der Altenholzer Coach. Nach dem 27:22 (56.) setzte Altenholz alles auf eine Karte, deckte 3:3, erkämpfte sich auch Ballbesitz, konnte den aber nicht nutzen.

Tore für den TSV Altenholz II: Lüdtke (8), Jacobs (5), von Elm (3), Christ (2), Brünning (2), Kortner (2), Rudek, Jähde und Timm (je 1).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen