Jugend-Handball : Trotz klarem Sieg weiterhin noch Luft nach oben

Katharina Ley (Mitte) war mit sieben Toren erfolgreichste OKT-Werferin.
Foto:
1 von 2
Katharina Ley (Mitte) war mit sieben Toren erfolgreichste OKT-Werferin.

Die A-Mädchen der HG OKT haben ihre lange Pause über den Jahreswechsel gut verkraftet und den VfL Bad Schwartau deutlich mit 29:18 besiegt.

shz.de von
16. Januar 2018, 06:00 Uhr

Trotz der langen Winterpause in der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend A überzeugte die HG OKT beim 29:18 (15:10)-Heimerfolg über den VfL Bad Schwartau. „Das wir nur 18 Gegentreffer bekommen haben, zeigt, dass wir in Sachen Abwehrarbeit auf einem guten Weg sind“, lobt HG-Trainerin Sünje Schütt, die außerdem ihre beiden Torhüterinnen Lea Frahm und Lea Schweinem, die einen „Sahnetag“ erwischten, explizit heraushob.

Die Gastgeberinnen, die mit Marie Bernhardt, Lisa Huß und Bilke Rohwer drei B-Jugendliche einsetzten, benötigten eine Anlaufphase, um auch im Angriff in Schwung zu kommen. Nach dem 7:4 (14.) kämpfte sich Bad Schwartau zwar auf 8:8 (19.) heran, doch dann lief es bei der HG rund. Bis zur Halbzeit wurde die Führung auf 15:10 ausgebaut.

Auch im zweiten Abschnitt zeigte die HG OKT Einsatzwillen und Ehrgeiz und strebte einem sicheren 29:18 entgegen. „Bei 29 Toren ist allerdings nach oben noch ein wenig Luft“, sagt Schütt, die weiterhin die technischen Fehler und die Fehlwürfen minimieren will, um dauerhaft mit den Topteams der Liga konkurrieren zu können.

HG OKT: Schweinem, Frahm – Romeyke (5), Köhnholdt (1), Voß (1), Otte (3/1), Falge, M. Bernhardt (1), Wolff (4), Huß (4), Rohwer (2), Ley 7/1), C.N. Bernhardt, Bremer (1).


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen