zur Navigation springen

Handball-Landesliga : Trotz ganz schlechter zweiter Hälfte noch gewonnen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach einer deutlichen 12:4-Führung in der ersten Hälfte schaltete der TSV Altenholz II einen Gang zurück.

Altenholz | 20 starke Minuten gleich zu Beginn der Partie reichten dem TSV Altenholz II, um sich gegen das Schlusslicht der Handball-Landesliga Mitte der Männer, HSG Eider Harde II, mit 25:21 (16:8) durchzusetzen.

„Wir waren uns nach dem 12:4 wohl schon zu sicher“, ärgert sich der Altenholzer Trainer Thomas Stegmann, dass seine Mannschaft plötzlich anfing, unkonzentriert zu spielen und durch dumme Fehler Bälle verlor. „Dabei hätten wir zur Pause durchaus höher führen können“, so Stegmann. In Erwartung eines deutlichen Erfolges verpatzten die Gastgeber den Start in die zweite Halbzeit und bauten durch eigene Fehler den Gegner regelrecht auf. So kamen die Hausherren nach der Pause nur zu neun eigenen Toren, was Stegmann natürlich zu wenig war. Am Altenholzer Sieg änderte es jedoch nichts mehr.

 

Tore für den TSV Altenholz II: Brünning (6), Christ (5), Jacobs (4), Offt (3), Rudek (3), Lüdtke (2), Timm und Bergemann (je 1).



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen