zur Navigation springen

Handball : Trio steht vor schwerer Saison

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Handball-Kreisoberliga Förde, Männer: Gettorf, Dänischenhagen und Altenholz III stapeln aus guten Gründen tief

Gettorf | Vor einer schweren Saison stehen die drei Handball-Kreisoberligisten der Region Förde. Schon in der vergangenen Serie mussten sich der MTV Dänischenhagen und der Gettorfer TV erheblich strecken, um am Ende nicht abzusteigen. Platz acht für den MTV Dänischenhagen, der im Jahr zuvor knapp am Aufstieg scheiterte, war ebenso eine Enttäuschung wie der zehnte Platz des punktgleichen Gettorfer TV. Dabei waren beide Teams nur zwei Punkte besser als die HSG Mielkendorf/Molfsee, die schließlich absteigen musste. Alles andere als einfach wird es auch für Aufsteiger TSV Altenholz III, auch wenn der sich in der Kreisliga recht souverän durchgesetzt hat.

 

Gettorfer TV

Mit dem Handicap, nur einen Torhüter zur Verfügung zu haben, geht der Gettorfer TV in die neue Saison. Jonas Goos, in der vergangenen Saison noch dabei, geht für ein Jahr ins Ausland. Der GTV muss zudem noch den Ausfall von Dominik Henschel (Verletzung) und Sven Großmann (ebenfalls Auslandsaufenthalt) verkraften. Aufgefüllt wird die Mannschaft lediglich durch Spieler, die, wie Marcel Rossow, reaktiviert oder wie Gunnar Westphal nach Verletzungspause wieder zur Mannschaft stoßen. Lediglich Lukas und Lasse Lenschau (eigener Nachwuchs) sind neu im Gettorfer Team.

Zugänge: Marcel Rossow (reaktivert), Lukas Lenschau (eigene A-Jugend), Lasse Lenschau (eigene 2. Mannschaft), Gunnar Westphal (nach Verletzungspause).
Abgänge: Dominik Henschel (Verletzung), Jonas Goos (Auslandsjahr), Sven Großmann (Auslandsjahr).

Das Aufgebot
Tor: Chris Dammann.
Rückraum: Steffen Augspach, Gerrit Herforth, Sven Schneider, Marcel Rossow, Sven Stolze, Arne Reins, Brian Lübker (A-Jugend), Bjarne Jöhnk (A-Jugend).
Außen: Finn Hahnewald, Lukas Lenschau, Florian Steinweh, Gunnar Westphal, Timo Carstensen, Lasse Lenschau.
Kreis: Jonathan Wiskandt, Daniel Rusch, Per-Ole Lübker.
Trainer: Jan Strunk.


TSV Altenholz III

„Auch wenn in unserer Mannschaft viele erfahrenen Spieler stehen, so kann unser Ziel nur sein, die Klasse zu halten. Im Gegensatz zur Konkurrenz, die andere Ziele haben, trainieren wir nur einmal die Woche. Das reicht für weiterführende Ziele einfach nicht aus“, lässt der Altenholzer Spielersprecher Thorsten Kinzig keinen Zweifel über das Ziel des Aufsteigers aufkommen, auch wenn die Mannschaft nicht nur zusammenblieb, sondern durch eine Zugänge verstärkt wurde.

 


Zugänge: Kevin Christ, Felix Rubin (beide SG Kiel-Nord), Florian Hossner (eigene Erste).
Abgänge: keine.

Das Aufgebot
Tor: Sven Hägermann, Uwe Reimer, Thomas Willers.
Rückraum: Mathias Nienaß, Andreas Sell, Torsten Kinzig, Florian Hintz, Roland Stegemann, Kevin Christ, Florian Hossner.
Außen: Thomas Grabowski, Horst Mielke, Christoph Schneider, Michael Adam, Jesko Ulrichs, Stefan Lau.
Kreis: Christian Rost, Felix Rubin, Jan Konzan.
Trainer: Peter Linke.


MTV Dänischenhagen

Beim MTV will das Trainergespann Thomas Waldeck/Jens Grabowski in das neu formierte Team erst einmal System hineinbringen. „Erstes Ziel ist der Klassenerhalt. Ich glaube aber, dass wir uns spielerisch verstärkt haben, so dass am Ende ein Mittelfeldplatz herauskommen sollte“, sieht Waldeck durchaus gute Chancen. Zumindest auf der Torwartposition und im Rückraum hat sich seiner Meinung nach das Team verstärkt. Viel wird darauf ankommen, wie schnell die Neuen integriert werden können.

 

Zugänge: Geronimo Gericke (TSV Kronshagen), Lukas Fenske (SG Kiel Nord), Dennis Blohm (SG Kiel Nord), Torge Döring (TSV Preetz II.), Phil Martin (eigene Dritte).
Abgänge: Ole Piening (eigene Zweite), Tom Kattwinkel (Handballpause), Clemens Walthe (Handballpause), Sven Vollbehr (Handballpause), Lars Doose (eigene Zweite).

Das Aufgebot
Tor: Geronimo Gericke, Lukas Fenske, Jonas Stockhaus.
Rückraum: Jan Notka, Dirk Dubbe, Robin Sievert, Jonathan Waleck, Torge Döring, Mike v.d. Burg.
Aussen: Robin Waldeck, Florian Schäfer, Marcel Otto, Dennis Blohm, Phil Martin.
Kreis: Thomas Klotzki, Felix Weinschütz.
Trainer: Thomas Waldeck/Jens Grabowski.

 


 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen