zur Navigation springen

Handball-SH-Liga Pokalrunde : Trainer-Ansprache zur Pause bringt die Wende

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Pokalrunde der Handball-SH-Liga hatte die A-Jugend des EMTV diesmal leichtes Spiel mit der HSG Holsteinische Schweiz.

shz.de von
erstellt am 17.Feb.2017 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Für die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Wohlleben (Foto) läuft es in der Pokalrunde der Handball-SH-Liga der männlichen A-Junioren momentan durchwachsen. Aus vier Begegnungen gab es zwei Siege, die anderen beiden Partien wurden jeweils ganz knapp verloren. Sodass durchaus mehr drin gewesen wäre.

Am Mittwochabend kam es zum Nachholspiel gegen die bis dahin sieglose HSG Holsteinische Schweiz. Ohne große Mühe setzten sich die Eckernförder hier mit 24:13 (8:8) durch und bewiesen vor allem in der zweiten Hälfte ihr Können – wenn alle mit den nötigen Ernst an die Sache herangehen. Vor der Pause lief dagegen vieles verkehrt. Der EMTV führte zwar mit 3:0 (6.), verlor dann aber den Faden und lag nach 20 Minuten plötzlich mit 5:7 zurück.

In der Pause traf Wohlleben dann anscheinend den richtigen Ton, denn seine Schützlinge zogen innerhalb von elf Minuten von 8:8 auf 16:8 (41.) davon. Insgesamt gelangen den Gästen nach der Pause nur noch fünf Treffer gegen eine nun wachsame EMTV-Abwehr.

Bereits morgen (18.45 Uhr, Wulfsteerthalle) kommt es zum nächsten Heimspiel gegen die HSG Jörl-Doppeleiche Viöl.


Eckernförder MTV: Heldt – H. Hamann (1), Skripczynski (4), Andersson (3), Pieper (1), Reimer (2), T. Hamann (2), Santus (2), Schäffler (4), Henatsch (4), Hellfaier (1), Klein, Vollert, Haar.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen