Handball-SH-Liga : Teuer verkauft beim Meister

Bruno Görlach (re.) bricht durch die Eider Harde-Deckung und erzielt eines seiner acht Tore. Görlach war bester Altenholzer Werfer.
Bruno Görlach (re.) bricht durch die Eider Harde-Deckung und erzielt eines seiner acht Tore. Görlach war bester Altenholzer Werfer.

Dem TSV Altenholz II fehlten beim neuen Meister HSG Eider Harde sechs Spieler wegen der Grippewelle. Dennoch war der Gast nah dran an einer Überraschung.

img-20200528-144410_6aOxiklg.jpg von
12. März 2018, 06:00 Uhr

Rendsburg | Mitte der Woche hatte die Grippewelle auch vor dem Kader des Handball-SH-Ligisten TSV Altenholz II nicht halt gemacht. Insgesamt musste Trainer Sebastian Offt auf sechs Spieler verzichten. Besonders ärgerlich, da es gegen den herausragenden Spitzenreiter HSG Eider Harde ging. Der restlichen Altenholzer verkauften sich beim 22:23 (8:14) aber sehr teuer. Durch den Sieg steht die HSG vorzeitig als Meister fest.

„Wir wollten entgegen unserer Philosophie das Tempo rausnehmen und mit möglichst wenig Risiko agieren“, sagt Offt. So sollten Kräfte gespart werden. Dieser Plan ging in der ersten Hälfte noch nicht auf. TSV-Fehler wurden mit Gegenstößen bestraft, sodass es mit einem 8:14 in die Pause ging. „Wie wir das dann aber in der zweiten Hälfte gelöst haben, dafür großen Respekt ans Team“, lobt Offt. Tor um Tor kämpfte sich der TSV heran. Beim 19:19 (49.) stand das Spiel auf Messers Schneide. Offt: „Die Körner haben leider nicht ganz gereicht.“


TSV Altenholz II: Sator, Dönges – Mück (3/2), M. Bergemann (3), Jacobs (2), Görlach (8), Offt, K. Bergemann (2), Loibl, von Elm, Thamm (2), Flaig (3).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen