zur Navigation springen

Triathlon : Testtag weckt Vorfreude auf OstseeMan-Premiere

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

OstseeMan 113 in Damp rückt näher. Veranstalter noch auf der Suche nach Helfern. Schon jetzt haben sich über 600 Teilnehmer angemeldet.

Damp | Die Premiere des neuen OstseeMan113-Triathlons rückt immer näher und in Damp kommt in diesen Wochen nach und nach immer mehr Triathlonfieber auf. Am 9. Juli wird an der Ostsee der erste Triathlon über die halbe Langdistanz gestartet. Ein Dreikampf aus 1,9 km Schwimmen in der Ostsee, 90 km Radfahren durch Schwansen und 21,1 km Laufen rund um Damp wartet auf die Ausdauersportler. Über 600 Einzelstarter haben sich bereits für das neue Event angemeldet und wollen die Herausforderung an der Küste angehen.

Wie groß die Lust und die Neugier auf den OstseeMan113 sind, zeigte nun der von den Veranstaltern angebotene „TriDay“. Sechs Wochen vor dem Startschuss nutzten über 40 hochmotivierte Teilnehmer die Gelegenheit zu einem offiziellen Probetraining auf der Originalstrecke. Nach der Begrüßung durch Renndirektor Reinhard Husen drehten die angehenden OstseeMan113-Starter zwei Runden auf der Radrunde zwischen Damp, Waabs und Söby, die es am Renntag dann vier Mal zu bewältigen gilt. „Bei dem recht starkem Westwind zeigte sich die Landschaft wie gewohnt nordisch. Dem einen oder anderen Athleten wurde schnell bewusst, dass die Veranstaltung eine richtige Herausforderung am Meer sein kann“, beschreibt Martin Müller vom Eckernförder MTV seine Beobachtungen. Müller, der auch den Eckernförder Ostseeetriathlon organisiert und nun auch zum Organisationsteam des OstseeMan113 zählt, hatte den Testtag „TriDay“ zusammen mit seinem EMTV-Vereinskameraden Leon Schönknecht vorbereitet und wurde auf den Testfahrten von Frauke Dembny und Dorit Benske vom Borener SV unterstützt. Nach den Probekilometern auf der Radstrecke ging es für die Teilnehmer auch noch auf die Laufstrecke zwischen Nieby-Mole und Schuby-Strand, wo ebenfalls zwei der späteren vier 5-km-Runden absolviert wurden. Das sommerliche Wetter und die rasant gestiegenen Wassertemperaturen bescherten den Gästen sogar die unverhoffte Chance, im Anschluss auch noch ein paar Meter auf der Original-Schwimmstrecke zu kraulen.

„Es gab viel positives Feedback. Das schreit nach Wiederholung im nächsten Jahr“, freute sich Martin Müller über den neuen Triathlon-Hype in Schwansen. In den nächsten Wochen stehen für Müller sowie die Cheforganisatoren Reinhard Husen und Kay Dittloff nun aber die letzten Feinarbeiten für die Premiere am 9. Juli auf dem Arbeitsprogramm. Für die vielfältigen Aufgaben rund um die spektakuläre Veranstaltung suchen die Veranstalter auch noch Helfer für Tätigkeitsfelder wie Nummernausgabe, Versorgungsstellen oder Medaillenübergabe. Interessierte „Volunteers“ finden unter www.ostseeman.de in der Rubrik „Helfer“ nähere Informationen und Kontaktdaten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen