Jugend-Fussball : Team Förde/BTSV nun Letzter

Der Eckernförder Moritz Eicke (Mi.) zieht ab. Hohenwestedts Luca Ubben probiert den Schuss zu blocken.
Der Eckernförder Moritz Eicke (Mi.) zieht ab. Hohenwestedts Luca Ubben probiert den Schuss zu blocken.

Der Eckernförder SV mit fünfter Niederlage in Folge in der Landesliga Schleswig der A-Junioren.

img-20200528-144410_6aOxiklg.jpg von
23. Oktober 2018, 17:30 Uhr

Es war nicht der Spieltag der drei Altkreis-Teams in der Fußball-Landesliga Schleswig der A-Junioren. Das Team Förde/BTSV unterlag beim bisherigen Schlusslicht und hat nun selber die „Rote Laterne“ inne.

Eckernförder SV – MTSV Hohenw.     2:6 (0:4)

Der Eckernförder SV bleibt in der Defensive zu anfällig. Das zeigte sich auch wieder im Kreisderby gegen den MTSV Hohenwestedt, wo vor den Gegentoren bereits im Mittelfeld Fehler gemacht wurden. „Das Zweikampfverhalten ist nicht ausreichend“, sagt Co-Trainer Matthias Behrens, der mit Blick auf fünf Niederlagen in Serie kein Blatt vor den Mund nimmt: „Aktuell brennt es natürlich. Wir werden uns mit dem Team zusammensetzen und besprechen, wie es weitergehen soll.“ Nach dem sehr frühen 0:1 (2.) hatte der ESV durch Avdi Bardiqi zwei Kopfballchancen zum 1:1 und war ganz gut im Spiel. Nach dem 0:2 gingen die Köpfe aber bereits runter und nach dem 0:4 ging es für Behrens nur noch um Schadensbegrenzung. „Immerhin ist uns das in der zweiten Halbzeit gelungen“.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Ubben (2., 19., 35.), 0:4 Falkenhagen (42.), 0:5 Kemme (49.), 1:5 Ibric (70.), 1:6 Falkenhagen (85.), 2:6 Justen (90.).

SG RB Lagedeich – SG Dän. Wohld   3:3 (1:0)

Die Gastgeber hatten den Auftritt der SG Dänischer Wohld bei der Husumer SV beobachtet und die Schwächen bei langen Bällen ausgemacht. Und genau diese wandten sie dann auch immer wieder an. Mit Erfolg, was Gästetrainer Pascal Diouri verzweifeln ließ: „Lagedeich stand mit sieben Mann hinten und hat jeden Ball lang geschlagen. Wir stellen uns da einfach viel zu unclever an.“ Alle drei Gegentreffer resultierten aus weiten und hohen Pässen. Doch während sich die Gäste im ersten Durchgang noch zu einer negativen Stimmung auch untereinander hinreißen ließen, zeigte das Team nach der Pause zumindest eine vorbildliche Moral. Aus dem 1:3 wurde in den letzten zehn Minuten noch ein 3:3. „Die Jungs haben eine geile Einstellung gezeigt“, lobt der Coach, der mit Ilyaas Musa auch einen bärenstarken B-Jugendlichen dabei hatte.

Tore: 1:0 Fehlberg (24.), 2:0 Christiansen (55., FE), 2:1 Körtzinger (62.), 3:1 Fehlberg (66.), 3:2 Körtzinger (83.), 3:3 Dannath (85.).

SG Mittelangeln – Team Förde/BTSV   3:0 (1:0)
Diese Pleite tut der SG Team Förde/BTSV richtig weh. Vorher waren die Gastgeber sieglos Tabellenletzter und hatten erst fünf Tore erzielt, doch gegen die schlechteste Abwehr der Liga vom Team Förde gelang der SG Mittelangeln ein klarer 3:0-Erfolg, der allerdings erst in der Schlussphase und nach zwei Zeitstrafen gegen die Gäste zu Stande kam.

Tore: 1:0 Marxen (51.), 2:0 Utecht (80.), 3:0 Marxen (90.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen