zur Navigation springen

TC 78-Damen feiern Kantersieg über Henstedt-Ulzburg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Tennis-Nordliga setzen die Damen-40 des TSV Altenholz ihren Siegeszug fort. Sie dürfen vom Aufstieg in die höchste deutsche Hallenliga träumen. In der Verbandsliga glichen die Damen-40 vom TC 78 Eckernförde mit einem souveränen 6:0-Sieg gegen Henstedt-Ulzburg ihre Auftaktniederlage aus. Bei den Herren-70 spielt der TV Schwedeneck um den Aufstieg ins Landesoberhaus mit.


Nordliga Damen-40



TV Letter – TSV Altenholz     2:4 (1:3)
Die Altenholzerinnen bleiben in der Erfolgsspur. Nach Zweisatzsiegen der beiden Spitzenspielerinnen Kerstin Arnoldi und Lis Bartz brachte Anne Freitag mit ihrem hauchdünnen Dreisatzerfolg die Kieler Vorstädterinnen auf die Siegerstraße nach den Einzeln. Das Doppel Arnoldi/Bartz hatte anschließend nur wenig Mühe, den dritten Saisonerfolg in trockene Tü-cher zu bringen.


Verbandsliga Damen-40



TC 78 Eckernförde – Henstedt-Ulzb.     6:0 (4:0)
Ohne Match- und Satzverlust zeigten sich die Eckernförderinnen jederzeit Herr im Haus und deutlich überlegen. Bei einem Patzer der Konkurrenz ist der Angriff auf die Tabellenspitze in dieser Hallensaison vielleicht sogar noch möglich.


Verbandsliga Herren-70



TV Schwedeneck – TV Bad Bramstedt 5:1 (3:1)
Letztlich deutlich, aber in den Einzeln sehr umkämpft setzten sich die jetzt titelambitionierten Schwedenecker nervenstark durch. Ulli Hoffmann im Spitzeneinzel und Roland Bartz sowie Ernst Pohl in engen Dreisatzspielen legten die Grundlage für den Sieg vor den Doppeln.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen