zur Navigation springen

Duathlon : Talente kämpfen um Titel – 200 Aktive wollen dabei sein

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der 2. Isarnhoe-Duathlon am Sonntag erlebt großen Anstieg bei den Anmeldungen.

shz.de von
erstellt am 19.Mai.2016 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr steht am Sonntag die zweite Auflage des Isarnhoe-Duathlons in Gettorf an. Der Triathlonverein Dänischer Wohld lädt erneut zum Ausdauer-Mehrkampf aus Laufen, Radfahren und nochmals Laufen. Ab 10 Uhr wird an der Isarnwohld-Schule in Gettorf (Süderstraße) gerannt, gewechselt und Rad gefahren. Die Premierenveranstaltung 2015 scheint bei den damaligen Teilnehmern offenbar gut angekommen zu sein – und das hat sich herumgesprochen. Mit knapp 200 Voranmeldungen ist die Zahl der Anmeldungen beim 2. Isarnhoe-Duathlon richtig nach oben geschnellt. „Von den Anmeldezahlen sind wir begeistert. Aber es passen dann irgendwann auch nicht mehr Teilnehmer in die Wechselzone“, erklärt Kai Möller aus dem Organisationsteam, das vor einem Jahr rund 120 Aktive zur Premiere begrüßt hatte.

Besonders hoch im Kurs steht der Duathlon im Dänischen Wohld dieses Mal bei den Nachwuchsathleten aus dem Norden, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass Sonntag in Gettorf erstmals auch die Landesmeisterschaften der Jugend B und aller Schülerklassen ausgetragen werden. Auf den bei der Premiere bewährten Strecken geht es für die Talente um Titel und Medaillen auf den je nach Altersklasse unterschiedlichen Distanzen. Der Vormittag in Gettorf steht ganz im Zeichen der Jugend-Wettbewerbe, ehe um 12.30 Uhr dann das Hauptrennen gestartet werden wird. Nach der 3 km langen Laufstrecke auf dem Sander Weg geht es anschließend auf die Radstrecke zwischen Gettorf und Wulfshagenerhütten, auf der in drei Runden insgesamt 15 km absolviert werden, ehe es noch einmal auf die 3000m-Laufstrecke gehen wird.

Mit Vorjahressiegerin Diana Mull vom TSV Quellenhaupt Bornhöved sowie Lokalmatadorin Simone Kohls vom Gettorfer TV und Ulrike Bähr vom USC Kiel haben sich die drei schnellsten Damen des Premierenrennens erneut angesagt. Mit Mara-Sophie Münster (TriAs Flensburg) wird aber auch eine junge Athletin mit im Rennen sein, die zu den stärksten Talenten des Landes gehört und immer häufiger etablierte Cracks hinter sich lassen kann.

Bei den Männern wird ein neuer Sieger gesucht, der die Nachfolge des diesmal nicht gemeldeten Premierensiegers Birger Jörgensen (USC Kiel) antreten wird. Hier könnten sich auch für zwei Athleten aus der Region Chancen auf eine Top-Platzierung ergeben. Philipp Grotrian vom Eckernförder MTV gehört zu den stärksten Läufern im Feld. Der 21-Jährige dürfte als einer der Ersten zum ersten Wechsel rennen. Auf der Radstrecke wiederum ist Duathlon-Routinier Matthias Jubt vom Borener SV in seinem Element und dürfte so schnell über den Asphalt jagen wie kaum ein anderer Mitstreiter. Welche Stärken am Ende den Sieger ausmachen, werden die Zuschauer nach rund 50 Minuten wissen. Mehr Informationen zur Veranstaltung und zum Streckenverlauf gibt es online unter der Adresse www.tri-dw.de.

Zeitplan


10 Uhr: Start Schüler,innen D (0,2 km Laufen – 1 km Rad – 0,2 km Laufen)
10.20 Uhr: Start Schüler,innen C (0,4 km – 2,5 km – 0,4 km)
10.50 Uhr: Start Schüler,innen B (1 km – 5 km – 0,4 km)
11.30 Uhr: Start Schüler,innen A und Jugend B (2 km – 10 km – 1 km)
12.30 Uhr: Start Jugend A, Junioren, Erwachsene, Senioren Einzel und Staffel (3 km – 15 km – 3 km)

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen