zur Navigation springen

Handball : Sportliches Wiedersehen mit früherem EMTV-Handballer Geistl

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Ehemaliger Rückraumspieler kehrt nach 37 Jahren nach Eckernförde zurück – EMTV trifft heute (16 Uhr) im Freundschaftsspiel auf den SC Sandhausen.

1980 trafen sich die Handballmannschaften des Eckernförder MTV II und EMTV Alte Herren zu einem besonderen Spiel in der Wulfsteerthalle. Zwölf Jahre lang hat sich Anton „Toni“ Geistl um den Handballsport in Eckernförde verdient gemacht, sowohl als herausragender Linkshänder, in der Jugendarbeit, wie auch als langjähriger Schiedsrichter, und nun kam es zum Abschiedsspiel.

„1965 kam ich durch die Bundeswehr aus meiner Heimat Sandhausen bei Heidelberg nach Eckernförde und trat drei Jahre später dem EMTV-Handball bei“, kann sich der jetzt 72-jährige Toni Geistl sehr gut erinnern. Hier erwies sich der Oberliga erfahrene für die erste Herrenmannschaft als Gewinn und wurde auch schnell zur Spiel bestimmenden Figur im halbrechten Rückraum. Bis 1978 – dann musste er aus beruflichen Gründen kürzer treten, glänzte dann in seiner letzten Saison in der zweiten Mannschaft mit 133 Treffern als Torschützenkönig. Danach zog es den 35-jährigen wieder in seine alte Heimat Sandhausen zurück. Hier, beim SC Sandhausen, agierte er zunächst als Spielertrainer und ist dem Handball als Trainer bis heute treu geblieben.

„Meine damaligen Trainer beim EMTV waren Günther Dreyer und Peter Haertel, mit denen ich noch Jahre langen Kontakt hatte, auch sind mir Dieter Breiter, Klaus Küsel, Axel Schrader, Gunnar Dubil, Hermann Grimm, Günther Klotz oder auch Uwe Bobke noch in guter Erinnerung. Ich hoffe, sie alle am Sonnabend wieder zu sehen“, sagt Geistl und blickt mit großer Vorfreude auf die anstehende Partie.

Zum heutigen Freundschaftsspiel, ab 16 Uhr, in der Wulfsteerthalle reist Geistl mit einer Mannschaft aus Spielern aller drei Herrenteams des SC Sandhausen an. Die erste Mannschaft spielt in der Kreisliga in Baden-Württemberg, die Zweite ist gerade erst in die 2. Kreisliga aufgestiegen und die Dritte spielt in der 4. Division Handball-Kreis Heidelberg. „Auch wir werden mit einer Mischung aus allen männlichen Mannschaften antreten müssen, da zahlreiche Leistungsträger der Ersten nicht vor Ort sind. Ich selber kann mich nur sehr vage an Toni Geistl erinnern“, freut sich EMTV-Trainer Heiner Petersen auf das Freundschaftsspiel.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen