Karate : Sophie Schumacher fährt zum Wado-Europa-Cup

Sophie Schumacher reist im Dezember ins schweizerische Siggenthal.
1 von 2
Sophie Schumacher reist im Dezember ins schweizerische Siggenthal.

Goosefelderin startet am 12. November als einzige Schleswig-Holsteinerin im Kata.

shz.de von
10. November 2016, 05:59 Uhr

Eckernförde | Die Karate-Sportlerin Sophie Schumacher vom Eckernförder Karateverein Fuji Yama startet für Deutschland beim Wado-Europa-Cup in der Schweiz. Das Training des Wado Ryu-Bundeskaders Kata beim TSV Hittfeld fand Ende Oktober unter der Leitung vom Teamtrainer Wado Ryu Kata im DKV, Kay Schröder, statt. Im Anschluss daran verkündete Schröder seine Nominierungen zur Teilnahme am Wado-Europa-Cup am 12. November im schweizerischen Siggenthal, in der Nähe von Zürich.

Als eine von nur fünf deutschen Kata-Athleten wurde auch die Goosefelderin nominiert. Schumacher ist damit auch die einzige Kata-Athletin aus Schleswig-Holstein, die für Deutschland beim Wado-Europa-Cup antritt. Als Kumite-Athleten starten darüber hinaus noch Nele Mielke, Selke Ilgner, Tiechon und Nikita Platow, Michel Boldt, Mike Burmeister und Robin Endricat (alle SSV Nübbel).
„Das ist eine große Ehre für Sophie und den Fuji Yama Eckernförde“, sagt Heimtrainer Andreas Frahm. „Wir sind sehr stolz und freuen uns auf einen tollen Europa-Cup in der Schweiz. Sophie wurde mit der Nominierung für ihren Trainingsfleiß und ihre kontinuierlich guten Leistungen belohnt“, freut sich Vater Karsten, der ebenfalls beim Fuji Yama Eckernförde trainiert. Schumacher startet bereits zum zweiten Mal in Folge beim Wado-Europa-Cup.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen