zur Navigation springen

Siegtreffer fällt nach Kempa-Trick

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Einen letztlich glücklichen 27:26 (13:14)-Sieg feierte der TSV Altenholz II im Aufsteigerduell der Handball-SH-Liga der Männer gegen den MTV Lübeck. Mats Bergemann sicherte in den letzten Sekunden mit einem Tor nach geglücktem Kempatrick den Erfolg der Altenholzer.

„Wir leisten uns einfach zu viele technische Fehler. Unser Angriffsspiel läuft einfach nicht rund genug“, erklärt TSV-Trainer Sebastian Offt. „Wir haben uns damit selbst das Leben schwer gemacht.“ Dabei lief es anfänglich für die Altenholzer nicht schlecht. Nach 10 Minuten führten sie mit 6:2. „Leider treten dann immer wieder diese Phasen ein, in denen wir das Spiel aus der Hand geben“, sagt der Altenholzer Coach. So auch dieses Mal. Beim 8:8 (20.) hatte Lübeck ausgeglichen und zur Pause sogar eine 14:13-Führung herausgeworfen.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnte sich Altenholz II, wo Bruno Görlach herausragte, auf 24:21 (48.) absetzen. Doch die Gäste glichen aus und hatten beim 26:26 eine Minute vor dem Ende Ballbesitz, verspielten diesen aber, sodass Bergemann per Kempa den Sieg sicherte.


TSV Altenholz II: Sator, Dönges – Mück (1/1), Timm (3), M. Bergemann (1), Reinert (2), Jacobs (2), Görlach (8), Jähde, K. Bergemann (4/2), Loibl (1), Brünning (5/1), Offt, Flaig.



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen