zur Navigation springen

SG profitiert von Audorfer Ungenauigkeit

vom

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eckernförde | In der Fußball-Kreisliga der Frauen kam der Gettorfer SC bei Eckernförde IF zu einem ungefährdeten 4:0-Erfolg. Richtig gut lief es auch für die SG EMTV/Fleckeby, die das Spitzenspiel in Audorf mit 2:0 gewinnen konnte, dabei aber etwas Glück hatte, dass die Gastgeberinnen viele Großchancen ausließen.

Eckernförde IF -

Gettorfer SC 0:4 (0:3)Die Gäste begannen furios und führten nach nicht einmal zehn Minuten mit 2:0. Danach verflachte die Partie etwas, doch kurz vor der Pause war Gettorfs Petra Stöterau noch zweimal erfolgreich. IF gab sich nie auf und kam in der zweiten Hälfte immerhin einmal gefährlich vor das GSC-Tor. Doch es blieb beim 4:0 für Gettorf. "Ein klar verdienter Sieg mit minimalem Aufwand", sagt GSC-Trainer Jens-Uwe Lorenzen und fügt hinzu: "Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden."

Tore: 0:1 S. Lemanczyk (5.), 0:2 Hall (8.), 0:3, 0:4 Stöterau (43., 45.).

TSV Vineta Audorf -

EMTV/Fleckeby 0:2 (0:1)Mit einer Schrecksekunde startet die SG in Audorf, als Stefanie Klay gerade noch auf der Linie klären konnte (5.). Auch in der Folge vergaben die jungen Audorferinnen beste Möglichkeiten. Das sollte sich rächen: "Als wir enger gedeckt haben, wurde es besser", weiß SG-Trainer Wolfgang Petersen. Nach einem Elfmeter-Tor von San dra Daßler (35.) und einem Treffer von Christina Reinke (62.) war das Spiel entschieden. "Es war ein etwas glücklicher Sieg für uns", gibt Petersen zu.Tore: 0:1 Daßler (35., FE), 0:2 Reinke (62.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen