zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Schwere Heimspiel für Gettorfer TV und Altenholz III

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Kreisoberliga Förde stehen die Handballer aus Gettorf und Altenholz vor schweren Heimaufgaben. Die Dänischenhagener gehen am Sonntag-Abend auf die Reise.

Gettorf | Vor schweren Heimspielen stehen der Gettorfer TV und der TSV Altenholz III in der Handball-Kreisoberliga der Männer. Spitzenreiter TSV Klausdorf kommt zum TSV Altenholz III. Der Gettorfer TV hat den Heikendorfer SV zu Gast. Lediglich der MTV Dänischenhagen muss reisen. Beim Wellingdorfer TV II kommt es zum späten Sonntagspiel.

TSV Altenholz III – Klausdorf    Heute, 19 Uhr

„Wir hatten uns bisher in allen Spielen vorgenommen, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Gegen Heikendorf ist es uns gelungen. In Preetz ging es daneben. Mit dem Tabellenführer kommt nun der nächste Brocken“, berichtet TSV-Spieler Torsten Kinzig. Seine Mannschaft will versuchen, erneut das Spiel zu diktieren und Klausdorf nicht zu Gegenstößen kommen zu lassen. Personell haben die Altenholzer keine Probleme. Sie können in stärkster Besetzung antreten.

Gettorfer TV – Heikendorf So., 16.15 Uhr

Der GTV hat durch den überraschenden 23:19-Erfolg bei der FT Vorwärts Kiel richtig Selbstvertrauen tanken können. „Wir müssen gegen Heikendorf eben solchen Biss entwickeln. Dann ist alles möglich“, sagt GTV-Spieler Finn Hahnewald. Mut macht den Gettorfern, dass die Gäste in ihren Spielen bisher nicht richtig überzeugen konnten. Zudem haben die Gettorfer aus der vergangenen Saison noch etwas gutzumachen. Bis auf Gerrit Herforth sind beim GTV alle anderen mit von der Partie.

Wellingdorfer TV II – Dän’hagen So., 18.45 Uhr

Nachdem beim MTV zuletzt Jonathan Waldeck und Marcel Otto fehlten, kann Trainer Thomas Waldeck jetzt im Spiel bei Schlusslicht Wellingdorfer TV II auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. „Mal sehen, in welcher Besetzung Wellingdorf aufläuft. Wir wollen versuchen, die Chance zu nutzen, um offensiv gegen Wellingdorf zu decken“, geht Waldeck davon aus, in anderen Spielen unbedingt eine offensive Deckung zu gebrauchen. Das Spiel gegen Wellingdorf soll genutzt werden, um sich auf solche Fälle vorzubereiten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen