zur Navigation springen

Jugendhandball-Oberliga : Schwacher Angriff in Bad Schwartau

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend B gab es für Schlusslicht HG OKT in Bad Schwartau nichts zu holen.

Owschlag | Für das Schlusslicht HG OKT gab es in der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend B beim Tabellenvierten VfL Bad Schwartau nichts zu holen. „Wir haben vorne nicht clever genug gespielt und die Schwartauer Torfrau warm geworfen, obgleich es in der Halle sowieso viel zu warm war“, sieht HG-Trainerin Inra Krück, die nur mit neun Spielerinnen nach Bad Schwartau reisen konnte, die Schwäche im Angriff als entscheidend für die Niederlage an.

Die HG OKT lief sofort einem Rückstand hinterher, der nach sieben Minuten schon 1:5 betrug. Ballverluste vorne und eine ungenügende Rückwärtsbewegung machten es dem VfL leicht, sich bis zur Pause auf 18:7 abzusetzen. „Wir haben nach dem Wechsel mit zwei Kreisläuferinnen gespielt. Diese Maßnahme ging genauso auf, wie die Umstellung von der 5:1- auf die 6:0-Deckung“, erklärt Krück. Am deutlichen Sieg der Gastgeberinnen änderte das aber nichts mehr, zumal die Köpfe bei der HG zum Ende nach unten gingen.

HG OKT: Frahm – Köhnholdt (3/1), Christofzik (3), Pawaletz (3), Rohwer, Böhrnsen (5), Bremer (1), Christiansen, Bernhardt (1).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen