zur Navigation springen

Schilksee zu stark: Altenholz kommt im Derby unter die Räder

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fußball-SH-Liga: Der TSV Altenholz muss sich beim designierten Meister mit 1:5 geschlagen geben

„Wir sind jetzt einen kleinen Schritt weiter, aber noch nicht am Ziel“, stellt Schilksees Trainer Thorsten Gutzeit nach dem 5:1-Heimsieg im SH-Liga-Derby gegen den TSV Altenholz fest. Die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord ist für Schilksee nach dem klaren, aber zu hohen Erfolg sicher. „Das Spiel war auf einem guten SH-Liga-Niveau, einem Derby würdig. Dazu haben beide Teams beigetragen“, würdigt Gutzeit auch die Leistung des TSV Altenholz.

Die Mannschaft von TSVA-Trainer Ulf Ciechowski musste sich nach sechs Spielen erstmals wieder geschlagen geben. Die Gastgeber dagegen setzten ihre Serie mit nun insgesamt 26 Spielen ohne Niederlage fort. „Wenn man das Ergebnis sieht, ist das eine klare Sache. Wenn du das Spiel siehst, waren wir dem 2:2 sehr nahe. Durch Abspielfehler geraten wir dann ins Hintertreffen“, analysiert Ciechowski.

Beide Seiten begannen gleich mit viel Tempo, und es war zu sehen, dass die Akteure hüben wie drüben auf Sieg gepolt waren. Den besseren Start erwischte Schilksee. Im Strafraum ließ Torge Hansen mit einem Flachschuss Keeper Hüsnü Özdemir keine Chance. Doch mit einem listigen Flachschuss im Strafraum ins kurze Eck überraschte Tom Wüllner Schilksees sicheren Goalie Patrick Dahmen und traf zum verdienten Ausgleich. Auf der anderen Seite bewies auch Hüsnü Özdemir sein Können, doch nach zwei guten Paraden war er nach 29 Minuten wieder machtlos – Schilksee führte wieder. Dennoch stellt Gutzeit fest: „Bis zum 3:1 hat Altenholz gedrückt. Wir hatten Schwierigkeiten, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen.“ Nachdem Wüllner mit einen Schuss am stark reagierenden Dahmen gescheitert war, führte der Gegenzug zum 3:1. Der TSV Schilksee, der sich defensiver orientierte, konnte nun mit seinem Tempospiel in die Offensive voll überzeugen. Altenholz zahlte gegen den designierten Meister bei den weiteren Gegentoren Lehrgeld, zeigte aber dennoch über weite Strecken ein ordentliche Leistung.


TSV Schilksee: Dahmen – Schubert, Rook, von Randow, Vones – Hansen (33. Lawson-Body), Nath (84. Klimmek), Warncke, Gutzeit – Cumur (90. Ogodogbo), Petrick .
TSV Altenholz:Özdemir – Hodaj, T. Ceynowa, Amponsah, Jensen – Joswig, Bruns, Meshekrani, Link (46. Patzel) – Wüllner (74. S. Bruhn), Kalma (86. Peters).
SR: Schmidt (Gadeland). – Z.: 285.
Tore: 1:0 Hansen (6.), 1:1 Wüllner (16.), 2:1 Schubert (29.), 3:1 Lawson-Body (60.), 4:1 Gutzeit (65.), 5:1 Nath (78.).



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Apr.2015 | 11:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen